Roetgen - 33 Baumlichter bescheren der Monschauer Tafel Geld

33 Baumlichter bescheren der Monschauer Tafel Geld

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
5172218.jpg
Bei der Scheckübergabe in Roetgen freuten sich (von links) Elke Buschmann, Julius Gillen, Birgit Gillen, Georg Kaulen, Christa Stoffels, Rose Blatz-Ommer und Christoph Erhardt. Foto: Günther Sander

Roetgen. 33 Baumlichter aus massivem Fichtenholz, als gemeinsames Kennzeichen für die Roetgener Geschäfte kreiert, hatten bei der großen Aktion „Kunst & Handwerk im Dorf“ am zweiten Adventsonntag des vergangenen Jahres für große Beachtung gesorgt. 15 heimische Geschäfte, 25 Künstler und Handwerker ließen diese Veranstaltung zu einem ganz besonderen Event werden und haben damit dokumentiert, dass Roetgen ein „Dorf mit großem Potenzial“ ist.

Es war kein Weihnachtsmarkt in herkömmlichem Sinne, auch kein Ersatz dafür, es war die grandiose Idee von Geschäftsleuten, in Roetgen ein Zeichen zu setzen. Obwohl es am Aktionstag vom Himmel schüttete, war scheinbar „ganz Roetgen auf den Straßen unterwegs.“ Die Bilanz konnte sich sehen lassen, Zufriedenheit auf der ganzen Linie.

Versprochen ist versprochen, die Initiatoren hielten Wort, sie hatten die Hälfte des Erlöses aus dem Verkauf der Baumlichter der Monschauer Tafel zugesichert. In der Filz- und Designwerkstatt von Birgit Gillen herrschte große Freude, die Scheckübergabe fand statt. Von der Monschauer Tafel waren eigens deren Vorsitzender Georg Kaulen und Beisitzerin Christa Stoffels (zuständig für den Bereich Roetgen) angereist. Birgit Gillen, Rose Blatz-Ommer (Lesezeichen), das Künstler-Duo Elke Buschmann und Christoph Erhardt winkten mit einem überdimensionalen Scheck, auf dem sich auch der Betrag sehen lassen konnte: Stolze 583 Euro waren angegeben, hinzu kamen noch einmal 80 Euro, erwirtschaftet vom Apfelpunsch-Verkauf der beiden Gillen-Jungs Julius und Jacob. „Wir steuern unser Punschgeld noch hinzu“, sagte Julius Gillen stolz. Kaulen und Stoffels konnten insgesamt 663 Euro für die Monschauer Tafel in Empfang nehmen. Christoph Erhardt erzählte, dass zudem noch weitere 28 Baumlichter nachbestellt worden seien und schnellstens hergestellt und geliefert werden müssen.

Die Holzaktion im Wald geht also weiter. „Dann bekommen Sie noch einmal Geld von uns“, versprachen Birgit Gillen und Rose Blatz-Ommer. Dass die Baumlichter sich so als Renner entpuppt haben, hatte wohl niemand erwartet. Zwei der begehrten Exemplare gingen sogar bis nach Bonn und Koblenz.

Und weil es so schön und erfolgreich war, steht bereits fest: „Kunst & Handwerk im Dorf“ wird es auch in diesem Jahr wieder zur Winterzeit geben. Roetgen möchte weiterhin mit Kreativität inspirieren. „Wir werden wieder etwas auf die Beine stellen“, schwärmten die vier anwesenden Initiatoren.

Größere und diesmal auch kleinere Baumlichter als Erkennungsmerkmale, ergo ein verändertes Sortiment, aber nicht minder reizvoll und werbewirksam, sollen die Käufer erfreuen. „So lange es Nachfrage gibt, bleiben wir dabei, ansonsten überlegen wir uns etwas anderes“, meinte Rose Blatz-Ommer.

Kreativität ist also weiterhin angesagt. Tafel-Vorsitzender Georg Kaulen und Christa Stoffels bedankten sich für die schöne Spende, die man gut gebrauchen könne, versicherten sie. „Für unseren normalen Ladenbetrieb, für Strom, Wasser, Miete und für unser Fahrzeug“, rechnete Kaulen vor. Letzteres verschlinge jährlich 8500 Euro an Sprit, Inspektionen und Reparaturen.

„Da ist uns das Geld hier willkommen“, fügte Stoffels hinzu. Zahlreiche Kunden, im Alter von 17 bis Mitte 80 Jahren, nutzten das Angebot der Tafel. Kaulen verriet, dass es eine große Dunkelziffer gäbe, manche würden sich einfach nicht trauen, vorbeizukommen. „Wir haben jetzt jeden Donnerstag von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr einen Rentnertag eingerichtet, der gut besucht wird“, so der Vorsitzende.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert