Monschau - 1500 Euro Spende im Gepäck: Peter Borsdorff besucht Kita St. Ursula

1500 Euro Spende im Gepäck: Peter Borsdorff besucht Kita St. Ursula

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
11812766.jpg
Die Kinder wurden nicht nur beschenkt, sondern hatten für Peter Borsdorff auch kleines Geschenk vorbereitet, das er gerne entgegen nahm. „Beim Lauftraining brauche ich manchmal etwas Süßes“, ließ er die Kinder wissen. Foto: A. Lauscher

Monschau. Freudig wurde am Mittwoch ein besonderer Besucher in der katholischen Kita St. Ursula Monschau begrüßt: Peter Borsdorff war aus Düren mit einem Scheck angereist. Als die Leiterin, Ingrid Schröder, den Betrag auf dem Scheck las, fiel sie Peter Borsdorff strahlend um den Hals: 1500 Euro gibt’s aus der Aktion „Running for Kids“.

Beim Rundgang durch die freundliche Einrichtung konnte sich der Besucher davon überzeugen, dass hier die 30 Kinder gut aufgehoben sind. Zehn davon benötigen eine besondere heilpädagogische und therapeutische Förderung.

In zwei Gruppen nehmen alle Kinder an allen Fördereinheiten teil, die Kinder lernen voneinander, der Gemeinsinn wird gefördert. Eine reichhaltige Auswahl an Spielen und sinnvollen Materialien sei bereits vorhanden, erklärte Ingrid Schröder, auch die Turnhalle werde stark frequentiert. Sowohl die Motopädin als auch die Physio- und die Ergotherapeutin nutzten sie, und natürlich seien die Kinder immer wieder von Bewegungsspielen begeistert. „Nur unser Außengelände benötigt eine Erweiterung, damit es für Kinder attraktiver gestaltet werden kann“, sagte die Leiterin. Auf dem Wunschzettel steht eine Wassermatschanlage.

Davon erfuhr Peter Borsdorff, der Mann mit der Spendendose, der in unserer Region dafür bekannt ist, dass er seit 21 Jahren für Kinder sammelt. Auch er ist der Meinung, dass Kinder mit Wasser stets etwas anfangen können, dass es ihre Spielfreude und Fantasie anregt. Schmunzelnd überreichte er seinen Scheck und nahm dankbar die Schokolade an, die ihm die Kinder schenkten. „Beim Lauftraining brauche ich manchmal etwas Süßes“, ließ er die Kinder wissen.

Der Vorsitzende des Fördervereins, Christian Theißen, und der Kassierer, Clemens Schöbel, dankten für die großzügige Zuwendung. Nun werden die Kinder wahrscheinlich im Sommer ein zusätzliches Spiel- und Bildungsangebot zur Verfügung haben.

„Mir liegt daran, dass das Geld unmittelbar bei den Kindern ankommt“, erläuterte Peter Borsdorff und gab den neuesten Stand seiner Sammlung bekannt: „Heute sind es insgesamt 1.292.000 Euro! Im vorigen Jahr konnte ich 149 Spenden mit einem Gesamtwert von 246.000 Euro übergeben.“ Und dann verriet er noch, was sein nächstes Herzensanliegen sein wird: beim Dürener Stadtlauf am kommenden Sonntag möglichst viel zusammenzubekommen für Maurice, einen elfjährigen autistischen Jungen, dem mit einer Delfintherapie geholfen werden könnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert