15. Wanderwoche: „Schmidt und seine neuen Wege”

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
Die Schmidter Tälerwanderung
Die Schmidter Tälerwanderung führt die Teilnehmer der Wanderwoche auch ins Drovebachtal. Foto: Anneliese Lauscher

Schmidt. Zur 15. Schmidter Wanderwoche lädt der Verkehrsverein Schmidt ein. In Zusammenarbeit mit der Eifelvereins-Ortsgruppe wurde für die Woche vom 9. bis 15. September ein attraktives Programm erarbeitet.

Mitmachen kann jeder, der Lust zum Wandern hat; an sieben Tagen werden die Teilnehmer durch die schöne Eifellandschaft und ins Hohe Venn geführt.

Man hat die Wanderwoche diesmal unter das Motto „Schmidt und seine neuen Wanderwege” gestellt. Nachdem im Mai die neue Wanderkarte Nr. 2 des Eifelvereins „Rureifel” herausgegeben wurde, hat es schon viel Zuspruch zu dieser „Qualitätsoffensive” gegeben.

In der Wanderwoche werden die Touren den Gästen vorgestellt.

Treffpunkt ist immer an der Kirche. Am Sonntag, 9. September, geht es ab 13.30 Uhr auf die „Panoramarunde”, dies ist der Weg Nr. 40; er führt auf einer Länge von 11,7 km zu den schönsten Aussichtspunkten rund um Schmidt. Am Montag, 10. September, trifft man sich um 9.30 Uhr. Dann steht der Rursee im Mittelpunkt des Interesses. Gewandert wird über die Schöne Aussicht zur Bootsanlegestelle am Eschauel, mit dem Schiff fahren alle nach Woffelsbach. Dort wird eingekehrt, der Heimweg beträgt dann ungefähr noch 6,3 km.

Am Dienstag, 11. September, geht es ab 14 Uhr auf dem Schmugglerweg rund um „St. Mokka” und hinunter ins Schilsbachtal (Länge ca. 11,7 km). Danach treffen sich die Wanderfreunde zum „Bergfest” an der Grillhütte „Am Zimmel”, wo kühle Getränke und Gegrilltes gereicht werden.

Am Mittwoch, 12. September, startet eine der beliebten Touren ins Hohe Venn. Um 9.30 Uhr fährt ein Bus die Teilnehmer nach Konzen. Von dort startet die Wanderung nach Reinartzhof und nach Ternell (ca. 15 km), der Bus bringt die Wanderer zurück nach Schmidt. Für diese Tour ist Rucksackverpflegung erforderlich.

Am Donnerstag, 13. September, wird man den Kreuzweg des Friedens kennenlernen. Start ist um 9.30 Uhr. Über das „Schangße Pöttsche” geht es ins Grünland und ins Kalltal. In der Mestrenger Mühle ist eine Einkehr vorgesehen, von dort führt die Strecke über Kommerscheidt zurück nach Schmidt (Länge ca. 10,7 km).

Dann haben die Wanderer genügend Kondition erworben für die Schmidter Tälerwanderung, die am Freitag, 14. September, ab 9.30 Uhr auf dem Programm steht. Hierbei besuchen sie die schönsten Täler: das Schlehbachtal und das Rurtal, in Zerkall wird Pause gemacht mit einem Picknick und Suppe. Gestärkt gehen die Wanderer durch das Kalltal und das Drovebachtal zurück zum Ausgangspunkt. Gesamtlänge: 15,2 km.

Am Samstag, 15. September, ab 13 Uhr kann man sich bei einer Nachmittagswanderung im Nationalpark umsehen; es geht durch den Hetzinger Forst. Die Länge der Tour richtet sich nach den Ansprüchen der Teilnehmer, die Strecke ist für Kinderwagen geeignet.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass man flexibel auf die Kondition der Wanderer eingehen kann; es werden Abkürzungen angeboten, wenn gewünscht. Auf rege Teilnahme freuen sich der Verkehrsverein und die Wanderführer. Alle Infos unter Tel. 02474/311.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert