Radarfallen Bltzen Freisteller

1300 Unterschriften für Schwalbenschule

Letzte Aktualisierung:
11786700.jpg
Die IG Schwalbenschule will die Grundschule in Kesternich erhalten und hat mehr als 1300 Unterschriften gesammelt, um einen Einwohnerantrag einreichen zu können. Foto: Archiv/ P. Stollenwerk

Simmerath. Die IG-Schwalbenschule hat mehr als 1300 Unterschriften zur Einreichung eines Einwohnerantrages an den Rat der Gemeinde Simmerath gesammelt. Damit wird der Gemeinderat aufgefordert, die Einrichtung eines Teilstandorts der Grundschule Steckenborn am Standort Kesternich zu bestätigen.

Innerhalb von nur zehn Tagen wurde die für einen Einwohnerantrag erforderliche Mindestmenge an Unterschriften deutlich überschritten. Rund 750 Unterschriften wären nach den Vorschriften der Gemeindeordnung erforderlich gewesen. Daher wurde die Unterschriftensammlung früher als geplant beendet und der Antrag im Rathaus übergeben.

Die positive Resonanz aus allen Ortsteilen bestärke die IG in ihrem Streben, schreibt die IG in einer Pressemitteilung. Rückblickend könne sie feststellen, „dass die Einwohner der Gemeinde Simmerath bereits vor der Unterschriftensammlung bestens über die Möglichkeit, alle vier Grundschulstandorte zu erhalten, informiert waren“.

Zudem sei der Bevölkerung bewusst, dass die Entscheidung über den Erhalt der Standorte allein bei der Gemeinde Simmerath als Schulträger liege. Persönliche Gespräche zwischen der IG und den Unterzeichnern hätten außerdem gezeigt, dass die Bürger ein großes Interesse daran hätten, ihre Meinung mittels eines Einwohnerantrags dem Rat darzustellen.

Dieses Mittel der direkten Demokratie wird in der Gemeinde Simmerath erstmals genutzt.

Gerne will die IG ihr Konzept in der entsprechenden Ratssitzung vorstellen, um auch die letzten Fragen zu beantworten.

Über ihre Aktivitäten informiert die IG auf ihrer Internetseite www.schwalbenschule.de und in der gleichnamigen Facebookgruppe.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert