Nordeifel - 13. Jungtierschau: Nachwuchszüchter motivieren

13. Jungtierschau: Nachwuchszüchter motivieren

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
10699468.jpg
Kaum ist die Siegerehrung der Jungtierschau verklungen, rüsten Eicherscheids Kaninchenzüchter zur Europa- und Bundesausstellung. Foto: Manfred Schmitz

Nordeifel. Die 13 als Glückszahl! 2014 feierte der Eicherscheider Kaninchenzuchtverein R 343 sein 50-jähriges Bestehen. Und im Rahmen der jüngsten, 13. Jungtierschau am vergangenen Wochenende, wurde deutlich: Der Traditionsverein leidet keinen Nachwuchsmangel.

So erhielten die Simmerather Jungzüchter Lars Braun und David Schröder (Spezies Holländer Schwarz/Weiß, Deutsche Widder) höchstes Lob für ihre Klasse-Rassearbeit. Beide Junioren stellten sich und ihre Kurz- wie Langhaar-Matadore dem Urteil hochkarätiger Preisrichter. In ihrem kollegialen Quartett der international erfahrene Eupener Dieter Pluman, ehemals Präsident des Europäischen Züchterverbandes, zudem Sascha Kisters, Wolfgang Dienstknecht und Daniel Bürling.

Die Ausstellungsleitung vor versiertem Fachpublikum hatte der Lammersdorfer Thomas Mertens. Letztgenannter und sein Mannschaftskamerad Stefan Schlagloth, beschrieb der seit 20 Jahren amtierende R 343-Vorsitzende Dieter Käfer eine durch und durch positive Clubentwicklung, „befinden sich in der dreijährigen Ausbildung zum Preisrichter, auf diese Entwicklung können wir mit beiden Kandidaten stolz sein“.

220 Tiere verschiedener Größen und Farbschläge hoppelten Samstag/Sonntag in die Käfige des Reithallen-Casinos „Am Knipp“. Käfer zeigte sich erleichtert, „weil wir unseren lebenden Exponaten angenehme Temperaturen bieten konnten“. Denn mehrfach mussten laut dem Vorsitzenden in jüngster Zeit aufgrund extremer Hitze Veranstaltungen des Zuchtverbandes bei Temperaturen um 40 Grad abgesagt werden, weil das Leben der Langohren akut in Gefahr war.

Das beste Tier der Schau stellte Karin Kisters aus Arnoldsweiler mit einem Widder. Die Vereinsmeisterschaft sicherte sich die Mannschaft R 90 Gey. In der Bewertungsklasse I hatte Hermann-Josef Krupp (Euskirchen) gegenüber seinem Eicherscheider Namensvetter Meyer die berühmte Stummelschwanzlänge Vorsprung. Beide sandten Weiße Neuseeländer ins Rennen.

Die Klasse II wurde von Lars und Martin Braun sowie der Zuchtgemeinschaft Käfer dominiert. Alle drei Starter präsentierten der Jury Holländer-Kandidaten. In der Klasse III wurde Klaus Pelzer aus Huppenbroich (Kleinwidder) prämiert, gefolgt von Theo Masteaux, Mechernich, „Russen“. Klasse IV, Siegerin Karin Kisters (Zwergwidder), Klasse VI: Thomas Schlagloth (Weiß Rex), Klasse VII: Burkhard Pütz (Zwergkanin).

Kaum sind die Pokale der Jungtierschau in den Vitrinen verstaut, rüstet die R 343-Truppe zur Europa-Schau. Sie findet im Dezember im französischen Metz statt. Vorsitzender Käfer: „Wir möchten noch mehr Züchter als die schon gemeldeten zur Teilnahme motivieren! Registrierung unter Telefon02473/7963 erbeten! Wir bieten Mitfahrgelegenheiten!“ Mitte Januar 2016 steigt in Kassel die Bundesschau unter hoffnungsfroher Eicherscheider Beteiligung. „Vier Mannschaftskameraden“, freut sich Dieter Käfer anerkennend, haben zugesagt, im Organisationskomitee dieses logistischen Großevents mitzuarbeiten.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert