125 Jahre Eifelverein: Programm für den Festtag vorgestellt

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
5477252.jpg
Die Hauptvorsitzende Mathilde Weinandy (Prüm) und Hauptgeschäftsführer Manfred Rippinger (Düren) freuen sich auf viele Gäste beim großen Jubiläumsfest des Eifelvereins. Foto: Giesen

Prüm. Der Eifelverein wird 125 Jahre alt – gefeiert wird das Jubiläum mit einem großen Fest in Prüm. Am 25. Mai werden sich dazu die Mitglieder aus 157 Ortsgruppen mit vielen weiteren Gästen in der Stadt des Deutschen Wandertags 2006 ein Stelldichein geben. Darunter sind auch „Die Dicken Kinder“.

Das Programm für den Samstag im Mai stellten jetzt die Hauptvorsitzende Mathilde Weinandy (Prüm) und Hauptgeschäftsführer Manfred Rippinger (Düren) vor. Zwischen einer Festversammlung am Vormittag und zwei Abendveranstaltungen wartet auf die Besucher ein abwechslungsreiches Programm, das für Jung und Alt viele Attraktionen bietet.

Entspannung und Information

Manuel Andrack, unter anderem bekannt durch Bücher zum Thema Wandern, wird morgens in der Karolingerhalle die Festrede halten. Mehrere geführte Wanderungen unterschiedlicher Länge, darunter auch Geo-Caching-Angebote der Deutschen Wanderjugend, erschließen den Besuchern die Umgebung und die Stadt. Entspannung und Information, dazu ein reichhaltiges kulinarisches Angebot rund um die Regionalmarke Eifel, bietet das Eifel-Wander-Dorf auf dem Hahnplatz vor der Basilika. Hier steht auch die Bühne, die während des ganzen Tages musikalische Unterhaltung, Interviews rund um die Themen Eifel und Wandern sowie kulturelle Beiträge aus den Ortsgruppen, etwa einen Auftritt der Pantomimegruppe aus Konzen, präsentiert.

Die Vielfalt der Eifeler Kultur spiegelt auch der Jubiläumsabend in der Karolingerhalle wider, Höhepunkte sind hier ein Historienspiel zur Gründung des Eifelvereins im Jahre 1888 mit Beteiligung der Ortsgruppen sowie ein Auftritt der Mundartsängerin Sylvia Nels.

Die große Abschluss-Jubiläumsparty steigt auf dem Hahnplatz. Die Band „Die Dicken Kinder“ und Special Guest Kunze lassen es hier mit einem Feuerwerk aus Musik, Comedy und Kunst so richtig krachen. Schon am Freitag, 24. Mai, werden zwei Ausstellungen eröffnet, die sich ebenfalls dem Thema Eifel widmen. Das LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte präsentiert die Fotoausstellung „Alltagsleben um 1900 – die Eifel in frühen Fotografien“. Im Rathaus der Stadt Prüm zeigt die Düsseldorfer Galerie Schwarzer Werke berühmter Eifelmaler.

Eingebettet in die Jubiläumsfeierlichkeiten ist der 60. Kongress der Internationalen Vereinigung für Eifel und Ardennen, zu deren Mitbegründern der ehemalige Eifelvereins-Hauptvorsitzende Josef Schramm gehörte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert