100-Kilometer-Lauf: Marion Braun bricht den Weltrekord

Letzte Aktualisierung:

Eicherscheid. Am Samstag wurden zum 25. Mal die Deutschen Meisterschaften im 100-Kilometer-Lauf ausgetragen. Auf einem zehnmal zu durchlaufenden, flachen Zehn-Kilometer-Waldkurs im Hessischen Rodenbach ging es um Titel, Ehren - und einen Weltrekord, den am Freitag noch keiner auf der Rechnung hatte.

Marion Braun von der SV Germania Eicherscheid konnte wieder einmal ihre Ausdauer und Erfahrung unter Beweis stellen. Sie lief wie ein Uhrwerk und hatte sich im Ziel nach 8:39:51 Stunden auf Platz 3 vorgearbeitet, wofür sie mit der Bronzemedaille belohnt wurde.

Damit hatte sie auch den Titel Deutsche Meisterin in der Altersklasse W55 errungen, was normalerweise schon genug Freude über ein erfolgreiches Abschneiden bedeutet hätte.

Sensation des Tages

Die Sensation des Tages war jedoch die Tatsache, dass sie mit dieser Zeit einen neuen Weltrekord über die 100 km-Strecke, in der Altersklasse W55 aufgestellt hatte. Marion hatte die Zeit des seit 20 Jahren bestehenden Rekords um drei Minuten verbessert.

Von der Möglichkeit, die Weltbestzeit zu unterbieten, erfuhr sie erst am Samstagmorgen bei der Startaufstellung, als der Veranstalter die Favoriten, wozu auch seit vielen Jahren die Läuferin der Germania Eicherscheid, Marion Braun, gehört, einzeln vorstellte.

Auf der abschließenden Siegesfeier wurden die Erfolge des 100-km-Laufes, der längst zu einem anerkannten und unverzichtbaren Bestandteil der Deutschen Leichtathletik geworden ist, in feierlichem Rahmen gewürdigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert