100 Kilometer im Walker-Schritt durch das Hohe Venn

Von: fm
Letzte Aktualisierung:
Ehe die MonWalker mit ihrem Su
Ehe die MonWalker mit ihrem Supporter Hermann Mertens über Reichenstein ins Venn zum Aussichtspunkt Botrange aufbrachen, bedankten sie sich bei den Organisatoren vor Ort und der Mützenicher Bevölkerung für die freundliche Unterstützung. Foto Franz Mertens
Foto: Franz Mertens

Mützenich. Die Wohltätigkeitsorganisation Oxfarm Trailwalker ist seit einigen Jahren in Eupen aktiv. Regelmäßig organisiert sie einen Charity-Lauf, der in Eupen gestartet wird und über 100 Kilometer durch das Hohe Venn, teilweise auch durch deutsches Gebiet führt.

Vier Ausdauersportler bilden jeweils eine Mannschaft, die gemeinsam die Strecke innerhalb von 30 Stunden bewältigen muss.

Die Teams sammeln mit ihrem Lauf Spendengelder ein, die Projekten der Oxfam-Solidarität zufließen. In diesem Jahr werden hauptsächlich Projekte in der Landwirtschaft gefördert.

Am Samstag gingen um sieben Uhr über 220 Mannschaften an den Start. Sonntags wurden die letzten Mannschaften gegen 13 Uhr wieder in Eupen erwartet.

Mehrere Kontrollpunkte

Die Route der Trailwalker führte von Eupen über Raeren nach Mützenich. Von dort an Kalterherberg vorbei nach Botrange und weiter zur Gileppe-Talsperre. Von der Talsperre blieben als letztes Teilstück noch 20 Kilometer Strecke bis zum Ziel in Eupen.

Vor dem letzten Teilstück standen für die Mannschaften Zelte bereit, um noch einmal vor dem Endspurt auszuruhen.

Unterwegs mussten sich die Mannschaften an mehreren Kontrollpunkten melden. Der erste Kontrollpunkt musste in Raeren angesteuert werden. Der zweite große Kontrollpunkt an der Route lag auf deutscher Seite.

Im Schützenhaus in Mützenich trafen in den Mittagsstunden nacheinander die Mannschaften ein. Unter den Walkern hatten sich auch Ausdauerläufer und Radsportler gemischt. Diese Gruppen steuerten den Mützenicher Kontrollpunkt lange vor den Walkern an.

Auf dem Dorfplatz vor dem Schützenhaus war von den Ortsvereinen alles hergerichtet für den Empfang der Sportler. Imbiss- und Getränkestände im Zelt versorgten die Zuschauer. Die Musikvereinigung Mützenich spielte in einem zum Musikpavillion umfunktionierten Auflieger eines Ferntransporters auf. Über den ganzen Platz herrschte in den Mittagsstunden ständiges Kommen und Gehen.

Immer wieder begrüßten die Zuschauer Neuankömmlinge oder verabschiedeten Mannschaften, die sich wieder auf den Weg machten. Neben den Einheimischen sammelten sich rund um den Dorfplatz und das Dorfmuseum jede Menge Supporter, die als Betreuer der Mannschaften im Einsatz waren.

Deren Begleitfahrzeuge und die Wagen der zahlreich mitgereisten Fans blockierten über mehrere Stunden in Mützenich sämtliche Parkmöglichkeiten entlang der Straßen im Ortszentrum.

Den „Mon-Walkern” bereitete das Publikum einen besonders herzlichen Empfang. Sie waren als einzige deutsche Mannschaft an den Start gegangen. Reiner Thomas als Moderator und Ortsvorsteherin Jacqueline Huppertz fanden anerkennende Worte für die Monschauer Mannschaft mit Winnie Bauer, Ralph Thoma, Roland Krökel und Jo Amann.

Jacqueline Huppertz betonte, es gehe hier nicht nur um den Sport sondern viel mehr um soziales Engagement. Sie dankte allen Mützenicher Ortsvereinen für ihren Einsatz beim Oxfam Trail. Ohne deren Einsatz hätte sich der Ort an diesem Tag nicht so gut präsentieren können.

Frischer Eindruck

Die MonWalker machten in Mützenich nach 25 Kilometern Strecke noch einen frischen Eindruck. Sie waren guter Dinge, bis zum Sonntag das Ziel in Eupen zu erreichen. Winnie Bauer, meinte das kühle Wetter sei ideal, um die anstrengende Strecke durchzustehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert