Zwei Unfälle in zehn Minuten: Vorsicht auf der B399

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
unfall
Bei den Unfällen wurden vier Personen verletzt. Foto: psm

Hürtgenwald. Bei zwei Verkehrsunfällen innerhalb von zehn Minuten sind auf der Bundesstraße 399 am Samstagnachmittag vier Personen verletzt worden, davon eine schwer. Der Schaden beider Unfälle wird auf rund 18.000 Euro geschätzt.

Beim ersten Unfall, gegen 14.50 Uhr, war ein 33-jähriger Motorradfahrer aus Köln unachtsam: Er bemerkte zu spät, dass eine vor ihm fahrende 46-Jährige aus Roetgen beim Abbiegen auf den Parkplatz des Ehrenfriedhofs anhalten musste, um den Gegenverkehr abzuwarten. Der Mann prallte mit seiner Maschine gegen das Heck des Autos, die Heckscheibe splitterte. Der 33-Jährige wurde schwer verletzt, er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Motorrad wurde abgeschleppt, der Gesamtschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

Nur zehn Minuten später, um 15 Uhr, kam es an einer in Höhe Vossenack gelegenen Tankstelle zu einem weiteren Auffahrunfall. Eine 20-Jährige aus Hürtgenwald wollte von der Bundesstraße aus nach links auf das Gelände der Tankstelle auffahren. Auch hier erkannte ein hinter ihr fahrender 51-Jähriger aus Hürtgenwald zu spät, dass sie abbremste, und prallte mit seinem Wagen gegen ihr Auto. Durch die Wucht des Anstoßes wurde ihr Auto gegen ein parkendes Fahrzeug geschleudert. Beide Fahrer und eine 21-jährige Mitfahrerin mussten ambulant behandelt werden. Der Schaden an den drei beschädigten Fahrzeugen wird auf rund 13.000 Euro geschätzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert