Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Nideggen

Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Weil sie einem Tier ausweichen wollte, ist eine 19-Jährige am späten Samstagabend auf der L 11 auf einen Grünstreifen geraten und hat anschließend die Kontrolle über ihren Wagen verloren.

Der Wagen kippte, drehte sich aufs Dach und rutschte laut Polizei noch circa 100 Meter weiter. Sämtliche Scheiben an dem Auto wurden zerstört, zwei der fünf Insassen schwer verletzt, konnten sich aber noch selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Die Fahrerin aus Nideggen gab bei der Unfallaufnahme an, dass am rechten Fahrbahnrand ein großer Gegenstand, vermutlich ein Wildtier gestanden habe. Deshalb habe sie sich erschrocken habe und die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren.

Ihr 22-jähriger Beifahrer aus Nideggen und ein 23-jähriger Mitfahrer aus Nideggen-Rath, der hinten in der Mitte saß, wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Die Fahrerin und die beiden anderen 23-jährigen Männer, die hinten saßen, wurden durch den Unfall leicht verletzt.

Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.0000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der anschließenden Reinigung der Fahrbahn war die L11 zwischen Nideggen und Berg für etwa zwei Stunden gesperrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert