Kreis Düren/Merken - Zwei Jahre Bauzeit

Zwei Jahre Bauzeit

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren/Merken. „Bis jetzt sind mir keine Einwände bekannt“, sagte Hans Martin Steins bei der Sitzung des Ausschusses für Kreis- und Regionalentwicklung des Kreistags mit Blick auf die Ortsumgehung Merken.

Seit Freitag ist die Offenlage bei der Stadtverwaltung Düren beendet. „Ich hoffe, dass es jetzt schnell vorwärts geht“, fügte der Dezernent der Kreisverwaltung hinzu. Schließlich würden die Bürger von Merken auf den Bau der Kreisstraße 35n warten.

Zum Hintergrund: Die K 35n, also die Umgehungsstraße für Merken, ist als Ersatzstraße im Braunkohleplan Inden II festgeschrieben und genehmigt. Sie wird von RWE finanziert.

Am 19. März ist nach Auskunft von Hans Martin Steins an die Mitglieder des Ausschusses die Klagefrist zu Ende. Der sogenannte Planfeststellungsbeschluss wäre dann rechtskräftig, das Vergabeverfahren könnte gestartet werden. Parallel sei bereits mit der Planung der Ausführung begonnen worden. „Auch alle Grundstücksfragen sind geklärt“, sagte Stein.

Er hofft, dass noch in diesem Jahr mit den Arbeiten begonnen werden kann. Die Bauzeit für Rurbrücke und Straße betrage „zwei bis drei Jahre“, erklärte Steins.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert