Zukunftsfragen sollen parteiübergreifend beantwortet werden

Von: cl
Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Dürener SPD-Bundestagsabgeordnete Dietmar Nietan wünscht sich eine Dürener Allianz bei den Themen Umgehungsstraßen, 3. Gleis, Güterterminal und Position der Stadt in der Innovationsregion Rheinisches Revier.

Es gehe darum, bei diesen für Düren sehr wichtigen Zukunftsfragen über die Parteigrenzen hinweg zusammenzuarbeiten, schreibt Nietan in einem Brief an Bürgermeister Paul Larue. Darin bittet er Larue, zu einem Strategiegespräch die Vorsitzenden der Stadtratsfraktionen, die Dürener Bundes- und Landtagsabgeordneten und Liesel Koschorreck als Präsidiumsmitglied der NRW-SPD einzuladen.

Aktueller Anlass für Nietans Vorstoß ist die Debatte über die gefährdeten Dürener Umgehungsstraßen. Die Auseinandersetzung darüber, ob der schwarz-gelben Bundes- oder der rot-grünen Landesregierung der Schwarze Peter zustehe, seien nicht hilfreich, sagte Nietan der DZ. Er habe den Bürgermeister deshalb darum gebeten, sich öffentlich dafür zu verwenden, dass der Weg der Kooperation von allen verantwortlich handelnden Politikern in Düren eingehalten wird. Ein Strategiegespräch biete die Gelegenheit, die Haltungen zu den wichtigen Zukunftsfragen miteinander abzustimmen und ein gemeinsames Vorgehen zu vereinbaren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert