Zuerst ein Gebet, dann auf den Platz

Von: Tobias Röber
Letzte Aktualisierung:
Schalke- und Bayernfans eintrÀ
Schalke- und Bayernfans einträchtig beisammen: Beim CSV Düren sind nicht nur Tore und Punkte wichtig. Der Verein legt auch besonders Wert auf einen vernünftigen Umgang untereinander. Foto: Röber

Hoven. Er ist das neueste Mitglied der Dürener Sportfamilie: Der CSV Düren geht seit diesem Sommer in der Fußball-Kreisliga C auf Torejagd. Gegründet wurde der Verein bereits vor drei Jahren, und er ist in vielerlei Hinsicht ein etwas anderer Club.

Das beginnt schon beim Namen: CSV steht für Christlicher Sportverein. Neben Toren und Punkten ist den Kickern auch der Glaube wichtig. Eine weitere Besonderheit des CSV: Der Verein ist jung, das älteste Vorstandsmitglied ist gerade einmal 33 Jahre alt.

„Wir sind fast alles gute Freunde, die die Begeisterung für den Sport und den Glauben teilen”, erklärt der stellvertretende Vorsitzende Andreas Bil. Bereits vor einiger Zeit hatte daher der „harte Kern” überlegt, einen eigenen Verein zu gründen. Diesen Plan setzten Andreas Bil und seine Freunde dann auch gleich um. Nur wusste niemand der Hobbykicker bescheid, wie ein Verein geführt wird. Also lautete der Plan zunächst einmal: Erfahrung sammeln. Die junge Gruppe sprach Vereine an, und bei Victoria Pier stieß sie auf offene Ohren. Als dritte Mannschaft kickten die gläubigen Fußballer fortan für den Verein, Andreas Bil und Stephan Löwen wurden zudem in den Vorstand aufgenommen, um sich den Betrieb genau anzusehen.

Umzug nach Hoven

Seit diesem Sommer nimmt der CSV unter seinem eigenen Namen am Spielbetrieb teil. Allerdings war dafür ein Umzug nötig. In Hoven hat der CSV eine neue sportliche Heimat gefunden. Hoven suchte noch nach Mitnutzern, da der Verein zwar einen Asche- und einen Rasenplatz, aber nur zwei Mannschaften hat. Der CSV zog gerne in Hoven ein. Nach neun Spielen liegt der Verein auf Platz 6 der Kreisliga C. „Wir wollen oben mitspielen und nach Möglichkeit aufsteigen”, gibt Andreas Bil vor.

Ebenfalls sehr wichtig ist den Vereinsmitgliedern jedoch der faire Umgang untereinander und selbstredend auch mit dem Gegner. „Bei uns wird nicht rumgebrüllt, nur weil jemand eine Torchance vergeben hat”, sagt der Vorsitzende Stephan Löwen. „Wir glauben an alles, was in der Bibel steht”, ergänzt sein Stellvertreter. Vor fast jedem Spiel und Training wird in der Kabine gebetet. Allerdings ist das nicht Pflicht. Ebenso muss man nicht einer bestimmten Glaubensrichtung angehören, um im Verein Mitglied werden zu können. Bei der Trainersuche ging der CSV auch ein wenig anders vor: Das Internet wurde zum Verbündeten. So wurde die Mannschaft auf Marcel Fehling aufmerksam. Der beobachtete seine Mannschaft in spe heimlich. Mit Konditionstrainer Frank Wirtz heuerte er kurz darauf beim CSV an.

Der Begriff „Sportverein” im Namen wurde bewusst gewählt, weil neben Fußball auch andere Sportarten erwünscht sind. Einige Mitglieder haben bereits die Sparten Volleyball, Turnen und die Trendsportart Tricking (eine Mischung aus Turnen, Gymnastik, Breakdance und Kampfsportarten) angeregt. Vorerst steht jedoch zweimal pro Woche Fußballtraining auf dem Programm, zu dem Interessierte willkommen sind. Trainiert wird montags und donnerstags um 18.30 Uhr in Hoven.

40 Mitglieder hat der CSV derzeit, und der Vorstand entdeckt beinah wöchentlich die Tücken, die eine Vereinsführung beinhaltet. Vor allem den Strafenkatalog des DFB haben sie bereits genau studiert. So kostet es etwa Strafe, wenn der Name des Mannschaftskapitäns im Spielbericht nicht unterstrichen wird. „Man lernt daraus”, sagt Stephan Löwen mit einem entspannten Lächeln.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert