Nideggen - Zentis kritisiert die Vettweißer CDU

Zentis kritisiert die Vettweißer CDU

Von: sis
Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Nideggener Stadtrat, Gudrun Zentis, hat die Ratsmitglieder der Vettweißer CDU aufgefordert, endlich den Tatsachen des demographischen Wandels ins Auge zu sehen.

„Die Christdemokraten in unserer Nachbarkommune sind aufgefordert, sich an der Umsetzung des von CDU, SPD und den Grünen getroffenen Schulkonsenses auf Grundlage des Schulentwicklungsplanes zu beteiligen.”

Mit diesen Worten reagierte Zentis auf das Beharren der Vettweißer Ratsmehrheit am Erhalt ihrer Hauptschule im Zentralort der Gemeinde. Die Einführung der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen entspreche eben den Vorgaben des von allen Bürgermeistern im Kreis Düren gewollten und ohne wesentliche Widersprüche vorgestellten Schulentwicklungsplanes.

Im Nordkreis ist es zu einer gütlichen Einigung gekommen: Die Gemeinschaftshauptschule Titz bildet keine Eingangsklasse mehr. Sieben von neun Jungen und Mädchen haben sich an der Sekundarschule Jülich angemeldet, die somit mit fünf statt vier Klassen im Sommer startet. Und möglicherweise gibt es 2013 eine gemeinsame Einrichtung Jülich/Titz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert