Zehn Jahre Partnerschaft: Dürener Delegation überreicht Jinhua Erdkugel

Letzte Aktualisierung:
Geburstagsgeschenk: Die Düren
Geburstagsgeschenk: Die Dürener Delegation mit Kämmerer Harald Sievers (6.v.r.) an der Spitze übergab die von GKD gefertigte Weltkugel in China Vertretern der Partnerschaft Jinhua.

Jinhua/Düren. Es hat ein bisschen was von Volksfest. Der Platz in Jinhua ist voller Menschen, als ein ganz besonderes Geschenk übergeben wird. Alle warten gespannt, weil für die ganz normalen Zuschauer nicht auf den ersten Blick klar ist, was passieren wird. Den Offiziellen schon. Reden werden gehalten. Langsam dämmert es.

Das Geschenk, das die Dürener Delegation anlässlich der zehnjährigen Städtepartnerschaft mit Jinhua im Osten Chinas übergibt, ist verhüllt. Mit rotem Tuch.

Davor liegt ein langer roter Teppich. Dann ein kleines Feuerwerk, Papierschnipsel fliegen hoch und regnen wieder runter. Es ist vollbracht. Der rote Umhang fällt - und eine Erdkugel aus hochwertigem Material kommt zum Vorschein. Es ist Metall made in Düren. GKD hat den Erdball produziert. Düren und Jinhua sind darauf durch ein Lichtband verbunden.

Ideengeber Frank Nürnberg

Frank Nürnberg, Abteilungssleiter beim Dürener Service Betrieb, hatte die Idee dazu. Das erzählt der Dürener Delegationsleiter Harald Sievers bei der Zeremonie gerne, man sieht es ihm an. Nürnberg war mit der Sache beschäftigt, weil das Gegengeschenk der Chinesen, ein Glückstempel, seit einem knappen in der Alten Stadtgärtnerei an der Valencienner Straße steht. Und diese kleine, feine grüne Oase wird vom DSB gemangt.

Als die schicke Erdkugel enthüllt ist, gibt es jede staunende Blicke. Kinder tanzen um das Werk, es ist ein schöner Platz in Jinhua, nicht weit vom Rathaus entfernt nahe einer Grünanlage und dicht bei einem Spielplatz. Das ist dann auch der Bogen, den Kämmerer Sievers in seiner Ansprache schlägt. „Kinder sind die Zukunft beider Städte, die von Jinhua und die von Düren.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert