Theaterstück der Grundschule Albertus-Magnus aus Eschweiler über Feld

Radarfallen Bltzen Freisteller

Zauberei, Liebe, Intrigen, Tänze und Lieder im Theaterstück aus 1001 Nacht

Von: Alina Miebach
Letzte Aktualisierung:
15880588.jpg
Die Jungen und Mädchen der Albertus-Magnus-Grundschule in Eschweiler über Feld erfreuten die Besucher wieder mit ihrer Theateraufführung. Foto: Alina Miebach

Nörvenich. Scheherazade, eine junge, mutige Frau, gespielt von Angelina Twine, erzählt dem Publikum, wie sie mit Hilfe ihrer Geschichten das Leben vieler jungen Frauen rettete. Eine dieser Geschichten handelt von dem Halbwaisen Aladin (gespielt von Paul Kowalzik und Gabriel Kaiser), der nichts lernen will und seiner Mutter (Hanna Czech) zur Last fällt.

Mit dem Auftauchen eines verschollenen Onkels ändert sich Aladins Leben jedoch von Grund auf. Er überwindet Gefahren, verliebt sich in eine Prinzessin und beginnt, für das, was ihm wichtig ist, zu kämpfen.

Die Theater-AG der Grundschule Albertus Magnus aus Eschweiler über Feld unter der Leitung von Anna Kazanowski und Katrin Krafczyk entführte die Zuschauer in diesem Jahr mit „Aladin“ in die bunte, magische Welt des Orients und präsentierte das Märchen aus 1001 Nacht in der Neffeltalhalle in Nörvenich. Zauberei, Intrigen, Liebe, Lieder und Tänze – all das brachten die jungen Darsteller für ihr Publikum auf die Bühne.

Schulleiterin Christa Braun fasste einige der wichtigsten Aspekte, die zur Vorstellung führten, zusammen: „Zu allererst seien die vielen Helferinnen und Helfer genannt, ohne die eine solche Aufführung niemals möglich gewesen wäre. Die Technik, das Catering, die Requisiten: all das ist in sich stimmig. Auch ohne den Förderverein und dem Vorsitz von Andreas Kirch wäre so eine Veranstaltung nicht möglich gewesen. Wir sind froh, dass unsere Grundschule, die Kinder und die Eltern die Mühe und Arbeit der Kinder auf diesem wunderschönen Wege zu Gesicht bekommen.“

Einen weiteren Höhepunkt stellte das selbst geschriebene und -komponierte Lied der Prinzessin auf dem Markt dar. Zainab Al Bideri, ein kleines Mädchen in wunderschönem orientalischen rot-goldenen Schleier, trat auf die Bühne und sang das Lied, das von Rudolf Kaiser und seiner Frau Maria Verena komponiert wurde. „Es ist schön zu sehen, wie sich das Mädchen in die Aufführung integriert hat, obwohl sie erst ein Jahr in Deutschland ist, spricht sie sehr gut deutsch, und das Lied ist ein echter Ohrwurm“, resümiert eine Grundschulmutter. Auch diese Aufführung der Grundschule aus eschweiler über Feld bewies, dass es auch Kindern im Grundschulalter schon ermöglicht, etwas Großes auf die Beine zu stellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert