Wollersheimer Narren eröffnen das sanierte Bürgerhaus

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
11592711.jpg
Marc Nagelschmidt, Elmar Müschen, Stephan Claßen und Karl-Heinz Latz (v.l.) von „Us em Lääve“ sangen sich in die Herzen der Narren. Foto: ale

Wollersheim. Es war eine Wiedereröffnung, die sich gewaschen hatte: Die Karnevalisten der KG Wollersheim durften als Erste das sanierte Bürgerhaus nutzen. Das Gebäude war vergangenen Sommer einem Brand zum Opfer gefallen, konnte jedoch zügig wieder aufgebaut werden. Da war die fröhliche Stimmung bei der Prunksitzung der Narren vorprogrammiert.

Die Karnevalisten hatten hierfür ein heiteres Programm auf die Beine. Los ging es mit einer ganz speziellen Gesangsgruppe: Spontan hatten sich die „Us em Lääve“, bestehend aus fünf Wollersheimer Männern, im Herbst zusammengefunden, als im Stiftshof ein Benefizkonzert für den Wiederaufbau des Bürgerhauses veranstaltet wurde. Die Männer entschlossen sich kurzerhand, weiter gemeinsam zu singen.

Somit zogen Marc Nagelschmidt, Elmar Müschen, Stephan Claßen und Karl-Heinz Latz in den festlich geschmückten Saal. Friedhelm Weinert hatte aus beruflichen Gründen absagen müssen. Mit „Unsere Stammbaum“ eroberten sie gleich die Herzen der Narren. Für „Colonia“ von de Räuber und „Stääne“ von Klüngelköpp wurden sie frenetisch gefeiert, das Publikum sang begeistert mit.

Im weiteren Programm, durch das Präsident Timo Hansen führte, taten sich Wollersheimer mit tänzerischem Talent und witziger Rede hervor: Das Tanzcorps der KG bekam starken Applaus für seinen originellen Auftritt. Guido Lauterbach und seine Truppe genossen zum letzten Mal die familiäre Atmosphäre in ihrem Bürgersaal. Die Jungs werden in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Die Teeniegarde und die „Dancing Diamonds“ zeigten flotte Tanzdarbietungen, und bei der Rede des kecken Arno Fuß bekam so manch einer seiner Fett weg.

Auch das Männerballett „Firewalker“ aus Vlatten war eine Augenweide. Geschunkelt und gesungen wurde zur Stimmungsmusik der „Bremsklötz“ und „Brass und Spass aus Eschweiler“. Den krönenden Abschluss setzte die Prinzengarde Zülpich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert