Nideggen - „Wohl zu schnell gefahren”: Motorradfahrer aus Neuss verletzt

„Wohl zu schnell gefahren”: Motorradfahrer aus Neuss verletzt

Letzte Aktualisierung:

Nideggen. Ein verletzter Kradfahrer und zwei demolierte Fahrzeuge sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Montagabend auf der Landesstraße 249 ereignet hat.

Als ein 20 Jahre alter Mann aus Neuss mit seinem Kraftrad um 18.10 Uhr die Landesstraße zwischen Nideggen und Abenden entlang fuhr, wurde ihm seine hohe Geschwindigkeit zum Verhängnis. In einer scharfen Rechtskurve verlor er auf der abschüssigen Fahrbahn die Kontrolle über seine Maschine, geriet in den Gegenverkehr und prallte dort gegen einen in Richtung Nideggen fahrenden Pkw.

Das Motorrad rutschte herrenlos weiter in einen angrenzenden Grünstreifen, während der junge Fahrer verletzt auf der Straße liegen blieb. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Wagens, ein 49 Jahre alter Mann aus Heimbach, blieb unverletzt, sein Pkw trug allerdings Beschädigungen davon. Das Zweirad musste von einem Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden.

Gegenüber den Polizeibeamten äußerte der 20-Jährige, er sei wohl zu schnell gefahren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert