Nörvenich - Wird aus der Hauptschule Nörvenich eine „Berufsorientierte Realschule”?

Wird aus der Hauptschule Nörvenich eine „Berufsorientierte Realschule”?

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
nörv_schule3
Die Hauptschule Nörvenich konnte bereits im laufenden Schuljahr nur mit einer Ausnahmegenehmigung eine Eingangsklasse bilden. Jetzt lässt die Gemeinde prüfen, ob eine Umwandlung in eine „Berufsorientierte Realschule” möglich wäre. Foto: Abels

Nörvenich. Während sich mit dem in der kommenden Woche beginnenden Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2011/12 wohl entscheidet, ob die in ihrer Existenz gefährdete Hauptschule Nörvenich weitergeführt werden kann, kommt allmählich Bewegung in die Frage, ob eine weiterführende Schule am Standort Nörvenich angesichts der rückläufigen Schülerzahlen überhaupt Zukunft hat.

Der Gemeinderat folgte am Donnerstagabend auf CDU-Antrag einer Empfehlung des Schulausschusses, vom NRW-Schulministerium die Einrichtung einer „Berufsorientierten Realschule” prüfen zu lassen, auch wenn Bürgermeister Hans Jürgen Schüller für dieses Konzept immense Investitionen befürchtet.

Nun werde sich zeigen, erklärt Ideengeberin Ingola Schmitz von der FDP, ob Schulministerin Löhrmann trotz ihrer Präferenz für die Gemeinschaftsschule zu ihrem Wort steht, dass die Landesregierung für verschiedene Schulentwicklungsansätze offen sei, solange sie pragmatisch umsetzbar und pädagogisch sinnvoll sind.

Die FDP-Politikerin ist überzeugt, dass die Gemeinde Nörvenich mit der Umsetzung des Konzepts Vorreiterin einer innovativen und zukunftsweisenden Entwicklung in der Schullandschaft sein könnte. Allerdings war sich schon der Ausschuss einig, dass auch der Schulentwicklungsplan des Kreises bei künftigen Überlegungen berücksichtigt werden muss.

Die Grünen wollen einen anderen Weg

Die FDP erklärt, dass das Projekt bei den Berufskollegs in Düren auf große Resonanz gestoßen sei und von der IHK Aachen gefördert werde.

Die Grünen wollen einen anderen Weg einschlagen. Sie präferieren die Errichtung einer Gemeinschaftsschule in einem Schulzweckverband mit der Gemeinde Vettweiß und sehen gute Chancen, dafür genügend Schüler gewinnen zu können. Ihr Antrag, die Verwaltung mit entsprechenden Sondierungsgesprächen zu beauftragen, wurde im Gemeinderat aber erst gar nicht beraten.

Gleiches gilt für einen früheren Vorstoß der Hauptschule, abzuklären, ob nicht eine Kooperation der Gesamtschule Niederzier/Merzenich angestrebt werden kann.

Die politische Mehrheit will jetzt erst einmal abwarten, wie sich das Schulministerium zur „Berufsorientierten Realschule” äußert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert