Düren - Wird Anton Willert der neue Trainer der Powervolleys?

Wird Anton Willert der neue Trainer der Powervolleys?

Letzte Aktualisierung:
9861535.jpg
Kurz vor dem positiven Abschluss scheinen die Verhandlungen der Verantwortlichen der SWD Powervolleys mit Annahmespieler Jan-Philipp Marks zu stehen. Foto: Guido Jansen

Düren. Die Gerüchteküche brodelt: Seitdem Bundesligist SWD Powervolleys Düren bekanntgeben hat, dass der Vertrag mit Michael Mücke nicht verlängert wird, werden immer wieder Namen als neuer Coach des drittbesten deutschen Teams gehandelt.

Mindestens ein Trainer aus der höchsten deutschen Klasse soll sich angeboten haben. Ein anderer Trainer, wird erzählt, soll durchaus dem Anforderungsprofil des dreifachen deutschen Vizemeisters entsprochen haben, doch er verlängerte dann bei seinem alten Klub. Schließlich hieß es, der deutsche Bundestrainer Vital Heynen sei ein Kandidat, weil der bei seinem polnischen Spitzenklub Bydgoszsz nicht mehr weitermache. Der Belgier will wieder in der Nähe seines Wohnortes arbeiten.

Eisern schweigen sich die Verantwortlichen der SWD Powervolleys zu einem Namen aus, der bereits bundesweit gehandelt wird: Anton Willert. Der gebürtige Berliner war mal Assistenz-Trainer beim VCO Berlin und der deutschen Junioren-Nationalmannschaft. Zur Zeit ist er Scout bei der US-Nationalmannschaft. Willert gilt als der aussichtsreichste Kandidat.

Und was tut sich im Kader? So wie es aussieht, werden die Powervolleys in Kürze bekanntgeben, dass die Annahmespieler Matthias Pompe und Jan Philipp Marks einen neuen Vertrag unterschreiben werden. Ob Zuspieler Cyran McGovern an der Rur bleibt, ist fraglich. Georg Klein, der Mittelblocker, liebäugelt mit einem Wechsel ins Ausland. Feststeht: Jaromir Zachrich, Marvin Prolingheuer, Oskar Klinger und Blair Bann haben einen Vertrag für die neue Saison.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert