„Wir brauchen keine externen Berater”

Von: sps
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die externe Beratung zur Sanierung der Stadtfinanzen ist nicht notwendig. Das ist die zentralen Aussage der Dürener Grünen, die sich am Freitag zur desolaten Haushaltslage der Stadt geäußert haben.

Fraktionschefin Verena Schloemer und ihr Kollege Bruno Voß glauben, dass auch ohne bezahlte Fachleute genug Sparpotenzial in der Stadt zu finden ist. Aber auch beim Kreis, damit dieser die Umlage senken kann.

„Der Kreis kann seinen großen Stiefel so nicht weiter leben”, sagt Verena Schloemer. In dieses Horn stößt auch Oliver Krischer. Der Kreis-Grüne („Ein Prozent weniger Umlage würde der Stadt Düren eine Million Einsparung bringen”) hat neben dem Dauerbrenner Freizeitbad Kreuzau weitere Projekte auf der Liste. Im Kreishaushalt stecke viel Einsparpotenzial.

Das sehen die Grünen auch im städtischen Etat. Der externe Gutachter koste viel Geld, werde aber höchstwahrscheinlich wenig neue Ideen liefern können, prophezeien Schloemer und Voss. Schließlich wisse man in Düren genau, was zu teuer ist, doch bisher habe sich niemand getraut, Unangenehmes zu verkünden. Und dies werde die CDU sicher auch vor den Wahlen 2009 nicht machen.

Die Grünen schlagen vor, den Umbau der Kleinen Zehnthofstraße aufzuschieben, die geplanten Ausgaben für die Neugestaltung des Museumsumfeldes - die Rede ist von Kosten in Millionenhöhe - zu reduzieren. In die Pflicht nehmen wollen die Grünen das Gebäudemanagement. Nicht für jeden verstopften Abfluss müsse eine Firma kommen.

Energieeinsparung müsse konkreter angegangen werden und auch Schloss Burgau und Haus der Stadt gehörten auf den Prüfstand. Hier bedürfe es dringend einer Stellen- und Sachkostenanalyse. Und zuletzt: Der Überschuss der Sparkasse gehöre anteilsmäßig in den städtischen Haushalt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert