Wer bleibt in der Bezirksliga?

Von: dma
Letzte Aktualisierung:

Düren. Für die Juniorenfußballer begann das Wochenende der Hinspiele in der Relegation auf Verbandsebene bereits am gestrigen Freitag. Auftakt war das Spiel der A-Bezirksliga Relegation TSV Weiß gegen VfVuJ Winden.

Wie dramatisch diese sein können, erlebte unter anderem die U19 des FC Niederau im Juni 2014 am eigenen Leibe, als sie den bitteren Abstieg aus der Mittelrheinliga zu verkraften hatte – nach Elfmeterschießen gegen den SV Schlebusch. Just vor zwei Wochen feierten die Burgauer als Bezirksliga-Zweiter endlich die direkte und ersehnte Rückkehr.

Für ein weiteres Jahr Bezirksliga hatten sich in der regulären Saison U15 und U14 des FC Niederau, sowie die U14 von Jugendsport Wenau qualifiziert. Um weitere Plätze in eben jener Liga kämpfen in den nächsten zehn Tagen vier Teams aus dem Kreis – wir wollen sie an dieser Stelle kurz vorstellen.

Relegation A-Bezirksliga:

SSV Bornheim – Jugendsport Wenau (Samstag, 16.30 Uhr): Die abgelaufene Spielzeit in der Bezirksliga der U19-Teams war äußerst durchwachsen für den JSW, in der Endabrechnung reichte es nur zu Tabellenplatz zehn. Als Coach verantwortlich sein für diese Relegation wird Udo Lipka, er setzt auf ein Gros der Spieler des Jahrgangs 1999, mit denen er in der U17-Mittelrheinliga sensationell Vierter wurde. Hoffnung macht insbesondere der letzte Test: Vor knapp zwei Wochen gewannen die Wenauer gegen die U19 des belgischen Erstligisten AS Eupen mit 4:1. Unterschätzt werden sollte der SSV allerdings nicht, mit 19 Siegen aus 20 Spielen und weit über 100 Toren waren sie die dominante Elf in der starken Bonner Sonderstaffel.

Relegation B-Bezirksliga:

Jugendsport Wenau 2 – Germania Erftstadt-Lechenich (Samstag, 16 Uhr): Sollte sich der jüngere Jahrgang der B-Jugend tatsächlich durchsetzen in den Duellen mit der Germania, dann würden demnächst erstmals beide Jahrgänge der Jugendsportler auf Verbandsebene an den Start gehen – der ältere spielt ja in der Mittelrheinliga. Trainiert wird die Mannschaft von Dominic Bougé, der vor ein paar Monaten nach einem Ausflug in das Nachwuchsleistungszentrum von Borussia Mönchengladbach zurückgekehrt ist. Er sagt: „Wir wollen dieses Duell unbedingt gewinnen und ich denke, die Chancen stehen nicht schlecht.“

Relegation C-Bezirksliga:

SG GFC Düren 99 – Germania Dürwiß (Samstag, 14.30 Uhr): Es war tatsächlich der jüngere Jahrgang, also die U14 der SG, die sich als Erster der C-Leistungsklasse für die Relegation qualifiziert hat – als ungeschlagener Tabellenerster und noch vor der ebenfalls in dieser Gruppe spielenden U15. Seit zwei Jahren trainiert die aus allen möglichen Orten im Kreis zusammengestellte Mannschaft nun in dieser Konstellation, angeleitet wird sie von Mario Klein. „Für uns alle ist das Erreichen dieser Spiele ein großer Erfolg und wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen. Uns würde aber kein Zacken aus der Krone brechen, würden wir auch im nächsten Jahr weiter auf Kreisebene an den Start gehen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert