Wenn kleine Papierfiguren zum Leben erwachen

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
5203691.jpg
Mit Miniaturwelten wollen Künstler Elmar Valter und Sabine Wagner vom Jugendamt Kindern die Wirklichkeit der Bilder nahebringen. Foto: smb

Düren. Kleine Papierfiguren, ausgeschnitten aus Zeitschriften und Fotografien, spielen die Hauptrolle in den Fotokunstwerken von Elmar Valter. In seinen Fotografien werden die Pappkameraden lebendig, dann tauchen sie in neuen, manchmal ungewöhnlichen Räumen auf. Elmar Valter spielt mit Licht und Schatten, ist mit seiner Kamera immer auf der Ebene des Geschehens. Die Vogelperspektive würde die Illusion zerstören.

Manchmal ist es Millimeterarbeit. Die Räume, in denen die dreidimensional wirkenden Pappfiguren agieren, können Zimmer und Balkone sein oder selbst geschaffene, fantasievolle Welten aus Pappe, Plüsch und Sand, in denen der Zufall immer eine Rolle spielt.

Mit seiner außergewöhnlichen Fotokunst ist Elmar Valter in der zweiten Ferienwoche bei den Kindern auf dem Dürener Abenteuerspielplatz zu Gast. Ein ungewöhnlicher Raum, der dennoch ein passender ist und in dem seine Kunst noch eine ganz andere Facette zeigt. „Viele Kinder und Jugendliche nehmen die Bilder, die sie im Internet, zum Beispiel in Facebook sehen, für bare Münze“, sagt Sabine Wagner vom Spielpädagogischen Dienst. Im Foto-Kurs mit Elmar Valter sollen sie lernen, Fotografien zu hinterfragen. Wenn schon ganz ohne digitale Bildbearbeitung Personen aus dem Zusammenhang genommen und in eine neue Welt gesetzt werden können, was ist dann erst am Computer möglich? Es ist eine analoge Methode, mit der Valter den Kindern die Möglichkeiten der Fotografie, aber auch die Gefahren des Digitalen aufzeigt.

„Nicht alles, was auf Bildern zu sehen ist, ist auch wirklich passiert“, ist eine Botschaft, die Sabine Wagner ihren Schützlingen vermitteln will. Spielerisch. „Die Kinder können basteln, mit ihren Fotos in Rollen schlüpfen und – das tun die meisten gerne – mit ihren Handys Fotos schießen“, beschreibt Valter. Und ganz nebenbei kann der Künstler Themen aufgreifen, die Kinder und Jugendliche auf den ersten Blick vielleicht weniger interessieren: das Recht am eigenen Bild zum Beispiel. Valter weiß, dass nicht nur Kinder überrascht sind, wenn sie erfahren: „Du kannst mir verbieten, ein Foto von Dir zu veröffentlichen.“ Mit älteren Schülern könne man anhand dieser Methode auch Themen wie „Selbstwahrnehmung“ aufgreifen.

Um Inhalte zu vermitteln und gleichzeitig spannende Angebote auf dem Abenteuerspielplatz zu haben, lädt Sabine Wagner regelmäßig Experten ein. Elmar Valter gestaltet mit seinen Miniaturwelten einen Nachmittag bei den Ferienspielen (Infokasten) und bietet anschließend einen Kurs, der von der Bürgerstiftung Düren unterstützt wird, auf dem Platz an (drei mal zwei Stunden).

Die Miniaturwelten haben viele Dimensionen, nicht nur die pädagogische. So soll die Aktion ganz vordergründig Freude an der Kreativität machen. Es geht um eine spielerische Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie, es geht um Bildaufbau, die Erzeugung von optischer Tiefe und Räumlichkeit, es geht um Perspektiven und Experimente mit Licht, Schatten und Spiegelungen. Es geht um Fotos und deren Wirkung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert