Wenaus B-Junioren trotzen Primus Unentschieden ab

Von: dma
Letzte Aktualisierung:

Wenau. Die B-Junioren von Jugendsport Wenau spielen gegen Wegberg-Beeck 1:1. Die C-Jugendkicker besiegen den SV Lövenich/Widdersdorf mit 11:1. Ein Überblick über die Ergebnisse.

A-Junioren-Bezirksliga:

Eigentlich hätte Jugendsport Wenau am Samstagabend seine Partie beim SC West Köln absolvieren sollen, aber der JSW hatte sich umsonst auf den weiten Weg an die Peripherie der Domstadt gemacht. Ein paar Minuten vor Anpfiff zog dermaßen dichter Nebel auf, dass der Unparteiische nicht anpfiff. So hatten die Jugendsportler nicht die Chance, den guten Eindruck, den sie beim 5:0 am Mittwochabend gegen den FC Hürth hinterlassen hatten (Tore: vier Mal Joseph Mbuyi, und Mario Trawinski), noch einmal zu bestätigen. Damit bleiben die Wenauer Zweiter, drei Zähler hinter Spitzenreiter Ahrem.

B-Junioren-Bezirksliga:

Jugendsport Wenau II – FC Wegberg-Beeck 1:1 (0:1): Wenaus U16 hat geschafft, was in dieser Saison vorher nur einer weiteren Mannschaft gelungen war: dem Tabellenführer einen Punkt abzutrotzen. Dass es zu diesem kleinen Coup überhaupt kommen konnte, lag daran, dass die Gäste aus Wegberg, denen deutlich das Selbstvertrauen nach zehn Siegen aus elf Partien anzumerken war, nach einem Treffer aus der 23. Minute den Vorsprung nicht weiter ausbauten.

Chancen auf weitere Tore waren beinahe zuhauf da für den Primus, aber der JSW blieb im Spiel und wachte in den zweiten 40 Minuten auf. Die Gastgeber agierten jetzt nicht mehr so zögerlich, sie machten sogar richtig Druck und kamen sechs Minuten vor dem Ende tatsächlich zum umjubelten 1:1, erzielt von Oruc Karanfil.

C-Junioren-Bezirksliga:

Für die U15-Teams war der letzte Spieltag vor der Winterpause angesetzt, aber das Spiel des FC Düren-Niederau gegen Broichweiden fiel aus. Da der Gegner aus Würselen ein weiteres Nachholspiel zu absolvieren hat, wurde die Partie nun erst einmal für Sonntag, 18. Dezember, angesetzt.

Jugendsport Wenau – SV Lövenich /Widdersdorf 11:1 (6:1): In einer ungleichen Partie hat der JSW mit einem sehr markanten Ergebnis gegen den Letzten gewonnen – im Hinspiel hatte es Anfang Oktober noch 19:0 (!) für den Jugendsport geheißen.

In der achten Minute waren die Gäste zur Überraschung aller mit 1:0 in Führung gegangen, ein Fauxpas, den die Hausherren schnell korrigiert hatten, schon zur Pause war das halbe Dutzend ja voll. Als Fünfter, aber nur zwei Zähler hinter Rang drei, hat Wenau den Sprung in die Mittelrheinliga recht knapp verpasst.

U14-Bezirksliga:

Lindenthal-Hohenlind – FC Düren-Niederau 3:3 (1:2): Im letzten Spiel des Jahres bestätigten die Niederau mit einer taktisch lange vorzüglichen Leistung beim Meister dieser Runde noch einmal, dass ihr zweiter Platz kein Zufall ist.

In Hälfte eins verdichteten die Gäste die Räume sehr gut und starteten einige schnelle Konterangriffe. Durch ein Freistoßtor von Jonas Görnitz ging der FCN in der zwölften Minute in Führung, Luca Brammertz legte mit einem verwandelten Elfmeter (25.) nach.

Auch der 1:2-Anschluss der Lindenthaler kurz vor der Pause brachte Niederau für den Moment nicht aus der Ruhe, denn Niclas Mandelartz stellte mit dem 3:1 – wieder war es ein Freistoßtreffer – den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Jetzt aber drehte Lindenthal richtig auf, mit der Folge, dass es der FCN nicht verhindern konnte, dass in der Schlussviertelstunde noch die Treffer zum 2:3 und 3:3 fielen.

SC West Köln – Jugendsport Wenau 4:3 (3:1): Jetzt geht sie also wirklich ohne Punktgewinn zu Ende, die Herbstrunde für die Jugendsportler. Allerdings war es in den neun Partien vorher selten so knapp wie dieses Mal. So wie schon einige Male war der Jugendsport Wenau auf keinen Fall die unterlegene Elf, aber wieder hatte der Gegner am Ende einen Treffer mehr erzielt als die Kicker aus der Gemeinde Langerwehe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert