Weltkindertag: Riesige Kulturmeile in Düren am Sonntag

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
Die Organisatoren der Kulturme
Die Organisatoren der Kulturmeile zum Weltkindertag hoffen auf viele Besucher am Sonntag. Foto: Kinkel

Düren. „Kinder brauchen Zeit”, so Bürgermeister Paul Larue. „Zeit, in der sie einmal kein Programm haben, sondern einfach nur spielen und toben können”. Diese Zeit haben Jungen und Mädchen am Sonntag, 23. September, in Düren.

Anlässlich des Weltkindertages findet erstmalig an der Rur eine große Kulturmeile vom Leopold-Hoesch-Museum über das „Komm”-Zentrum in der August-Klotz-Straße, die Christuskirche und die Musikschule an der Tivolistraße bis zum Haus der Stadt am Rudolf-Schock-Platz statt. Von 12 bis 16 Uhr wird überall für Jungen und Mädchen ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Im Museum können Kinder und Jugendliche sich auf eine spannende Zeitreise begeben, verschiedene Epochen der Kunst kennenlernen und natürlich auch selbst kreativ werden. In den Räumen Volkshochschule Rur-Eifel in der Violengasse können Kinder kleine Mahlzeiten zubereiten, am Computer arbeiten und lernen, wie man sich in einer fremden Sprache begrüßt. Im „Komm”-Zentrum gibt es einen Brunch für die ganze Familie und Livemusik mit der Band der Dürener „Skunk KG”. In der Christuskirche bietet Kantor Stefan Iseke Orgelführungen für Kinder an, außerdem können die Jungen und Mädchen sich ihre Namen in arabischer Schrift zeichnen lassen.

Bei der Evangelischen Gemeinde können die Besucher des Weltkindertages im Jugendzentrum „MultikKulti” im Tonstudio eigene Lieder aufnehmen, afrikanisches Trommeln ausprobieren oder der Musik der türkischen Band „Group Oriental” zuhören. Im Haus der Stadt können Kinder sich verkleiden und in eine andere Rolle schlüpfen und werden dabei fotografiert. Außerdem besteht die Möglichkeit, Schülern der Ballettschule Weißmann kleine Tänze einzustudieren.

Vor dem Haus der Stadt wird einen großen Kinderflohmarkt geben, außerdem wird auch eine Rallye durch die Kinder- und Jugendbücherei angeboten. Überall entlang der Kulturmeile sorgen Ensembles der Musikschule für musikalische Unterhaltung. An allen Stationen können die Kinder sich zudem einen „Wölkchen-Stempel” abholen, am Ende gibt es dann bei den Mitarbeitern des „Spielpädagogischen Dienstes” des städtischen Jugendamtes für alle, die fleißig Stempel gesammelt haben, ein kleines Geschenk.

„Es ist wirklich toll”, so Kulturausschuss-Vorsitzende Verena Schloemer von Bündnis 90/Die Grünen, „dass anlässlich des Weltkindertages in Düren so eine große Veranstaltung durchgeführt wird. Das beliebte Kinderkulturfest im Willy-Brandt-Park ist wegen des schlechten Wetters ausgefallen. Und die Kulturmeile ist dafür eine gute Alternative.” Alle Angebote, die es am Sonntag entlang der Kulturmeile gibt, sind kostenlos.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert