Weiterzahlung Kindergeld: Schnell die Nachweise schicken

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Wenn das volljährige Kind die Schule abgeschlossen hat, sind Eltern oftmals verunsichert, wie es mit der Zahlung des Kindergelds weitergeht. Betroffene Eltern erhalten ein Schreiben der Familienkasse.

Der Leiter der für den Kreis Düren zuständigen Familienkassen, Sören Haack, empfiehlt, möglichst rasch die nötigen Nachweise zuzusenden, damit weiterhin zustehendes Kindergeld ohne Unterbrechung weitergezahlt wird. Wenn der nächste Ausbildungsabschnitt (Berufsausbildung oder Studium) innerhalb von vier Monaten nach dem Ende der Schulausbildung beginnt, reicht ein Nachweis über Ausbildungs- oder Studienstart.

„Dauert die Unterbrechung länger, genügt der Nachweis, dass der Jugendliche sich um einen Ausbildungs- oder Studienplatz bemüht, beispielsweise anhand von Bewerbungsschreiben“, erläutert Sören Haack. „Wer jedoch erst einen Freiwilligendienst antritt, muss genauer hinschauen: Dauert es länger als vier Monate bis zum Start, müssen sich Schulabgänger bei der Arbeitsagentur melden.“

Die Formulare (zum Beispiel Mitteilung über ein Kind ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz) stehen auch im online-Formulardienst unter www.familienkasse.de bereit. Erforderliche Nachweise wie etwa die Schulbescheinigung können auch nachgereicht werden. Eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen notwendig.

Eltern können sich auch telefonisch informieren: Die Familienkasse ist von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr gebührenfrei unter Telefon 0800/45555-30 zu erreichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert