Weil das Sozialsystem nicht greift, springt Borsdorff ein

Letzte Aktualisierung:

Düren. Der September hat Peter Borsdorff, Initiator der Aktion „Running for Kids“, wieder voll in Anspruch genommen. Hilferufe erreichten den Läufer des Dürener Turnvereins fast täglich.

Insgesamt überreichte er Spenden in Höhe von 20.100 Euro.

Für den an der zurzeit noch unheilbaren ALS-Krankheit leidenden Bruno Schmidt stellte er bei einem Benefizlauf in Linnich 250 Euro zur Verfügung. Das Geld wird der Erkrankte der ALS-Forschung zur Verfügung stellen.

Ebenfalls jeweils 250 Euro stellte Borsdorff der SkF-Jugendgruppe sowie dem Papst-Johannes-Haus, beide in Düren, für Aktivitäten während Herbstferien zur Verfügung. Gleichfalls für Ferienaktivitäten überbrachte der Langläufer der Mobilen Jugendarbeit Düren Süd-Ost 600 Euro.

Über jeweils 500 Euro konnten sich die Kindertagesstätten in Eschweiler, Nörvenich sowie Titz-Hasselsweiler freuen. Auch das Kinderheim St. Josef in Düren erhielt 500 Euro für Freizeitaktivitäten. In Mariaweiler untergebrachte, heimatlose Menschen aus Syrien und Eritrea unterstützte der 72-jährige Sportler mit 750 Euro.

Dem städtischen Jugendtreff in Lendersdorf stattete Peter Borsdorff einen Besuch ab und übergab für eine Gruppenfahrt während der Herbstferien 1500 Euro.

Knapp sieben Wochen setzte sich der ehemalige Ausdauersportler für den dreijährigen Aziz aus Düren ein. Dem Jungen aus einer fünfköpfigen Familie, durch verschiedene Beeinträchtigungen schwerstbehindert, fehlt es an vielem, was ihm und seinen Eltern das Leben erleichtern könnte. Das Sozialsystem greife nicht mehr und die eigenen finanziellen Mittel reichten nicht aus. Dank der Hilfe vieler Freunde und weiterer Menschen, die Peter Borsdorffs Tun unterstützen, konnte der „Läufer mit der Sammelbüchse“ 14.000 Euro „erlaufen“ und bereitstellen.

In den nächsten Wochen setzt Peter Borsdorff sich für einen elfjährigen Jungen aus Düren ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert