Dueren - Weihnachtsoratorium „Die Geburt Christi“ in der Christuskirche

Weihnachtsoratorium „Die Geburt Christi“ in der Christuskirche

Letzte Aktualisierung:
13681875.jpg
Die Konzertmeisterin, also die Stimmführende der ersten Violinen, war Susanne Trinkaus. Foto: ah

Dueren. Unter der musikalischen Leitung von Kantor Stefan Iseke wurde am Samstagabend in der gut gefüllten Christuskirche der Evangelischen Gemeinde zu Düren das Weihnachtsoratorium „Die Geburt Christi” von Heinrich von Herzogenberg aufgeführt.

Ebenfalls an einem dritten Advent, im Jahre 1894, fand die Uraufführung des Werkes, das Advents- und Weihnachtslieder und in den Konzertablauf integrierte Gemeindelieder vereint, statt. Herzogenberg hat die vertonte Weihnachtsgeschichte gemeinsam mit dem Theologen Friedrich Spitta geschrieben.

Einige der Weihnachtslieder, die darin zur Aufführung kommen, wie zum Beispiel „Josef, lieber Josef mein” und „Kommet, ihr Hirten”, sind auch heute noch bekannt, andere längst vergessen. Die Chorpartien übernahmen die Evangelische Kantorei Düren und der Kinderchor der Christuskirche.

Als Solisten wirkten Katharina Bergrath (Sopran), Silke Schimkat (Alt), Jens Lauterbach (Tenor) und Rainer Land (Bass) mit. Das Streichorchester wurde ergänzt durch Eva Enneking (Oboe), Soraya Ansari (Cello), René Rolle (Truhenorgel) und Lothar von Hoegen (große Orgel). Die Konzertmeisterin, also die Stimmführende der ersten Violinen, war Susanne Trinkaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert