Düren - Weihnachtskistenaktion: Festliches Essen aus dem Karton

Weihnachtskistenaktion: Festliches Essen aus dem Karton

Von: Anne Wildermann
Letzte Aktualisierung:
13614878.jpg
Seit zwölf Jahren findet die Aktion der Dürener Tafel statt. Dr erste Karton für ein festliches Schlemmermenü wurde bereits bei der Vorsitzenden Edith Becker abgegeben. Foto: Wildermann

Düren. Ein prall gefülltes Paket mit Schokolade, Kuchen, Konserven und luftgetrockneter Salami steht auf einem Tisch in den Räumen der Dürener Tafel und wartet auf seine künftige Besitzerin. „Eine Familie hat explizit diesen Karton mit Lebensmitteln für eine Kundin von uns gespendet“, sagt Vorsitzende Edith Becker (57) und sortiert die oben aufliegenden Schokoladenprodukte. Wer die Frau ist, möchte Becker nicht verraten.

Sie sei Mitte 40, komme aus dem Kreis Düren, habe acht Kinder, sei früher Hartz-IV-Empfängerin gewesen und sei inzwischen wieder berufstätig. „Sie ist eine unser wenigen Kunden, die es geschafft hat, wieder in den Arbeitsmarkt integriert zu werden“, ergänzt Becker.

Bei dem einen Paket soll es nicht bleiben. Wie jedes Jahr können Lebensmittelspenden am 19. Dezember, von 10 bis 18 Uhr, in der Arena Kreis Düren abgegeben werden. Kunden der Tafel holen sich die Pakete am folgenden Tag zwischen 10 und 14 Uhr ab. „An sich können die anonymen Spender alles in die Kartons und Kisten packen, was ihnen beliebt. Allerdings sollten es keine Produkte sein, die eine Kühlung brauchen.

Wir haben in der Arena nämlich keine“, erklärt Becker. Deshalb fallen Milchprodukte, Tiefkühlkost und rohes Fleisch raus. „Konserven, Würstchen im Glas, Nudeln, Reis, Tee, Kaffee, Thunfisch in der Dose, Gebäck und Schokolade sind dafür ideal“, zählt die Vorsitzende auf, die seit 15 Jahren in dem Verein aktiv ist.

Seit zwölf Jahren findet die Aktion statt, an der auch unsere Zeitung beteiligt ist. Zu Beginn wurden laut Becker auch schon mal 1400 Pakete abgegeben. „Aber in den vergangenen Jahren waren es konstant 600 bis 700“, sagt sie. Für dieses Jahr erwartet Becker ebenfalls wieder 600. Damit berechtigte Menschen die Lebensmittelkartons erhalten, haben die ehrenamtlichen Helfer der Dürener Tafel im Vorfeld Chips verteilt.

In Kombination mit der Kundenkarte, die am Abholtag vorgezeigt werden muss, bekommen die Kunden schließlich ein Paket. Das war in der Vergangenheit nicht immer so. „Gerade zu Beginn der Spendenaktion gab es Leute, die sich vor der Tür mehrfach umgezogen und mit anderem Aussehen wieder reingekommen und weitere Pakete mitgenommen haben. Uns ist das die ersten Male gar nicht aufgefallen“, erinnert sich Becker.

Personen, die sonst nie zur Tafel kommen und nicht zum „angestammten“ Kundenkreis gehören, erhalten auch keine Pakete mehr. „Wir haben über 2000 Kunden. Die kommen nicht alle regalmäßig. Einige erscheinen jede Woche, andere ein-, zweimal im Monat. Und da das auch regelmäßig ist, bekommen sie einen Chip“, erklärt Becker.

Spender können auch Gutscheine für Supermärkte oder Metzgereien in den Karton packen. Sollte es Kunden geben, die Vegetarier sind oder halal (islamkonform) essen, können die Gutscheine vom Fleischerladen auch an andere Kunden weitergegeben werden. Gleiches gilt für Alkohol. „Dafür haben wir einen Tauschtisch in der Arena aufgestellt“, sagt Becker.

Hin und wieder legen Spender Gesellschaftsspiele für Kinder zu den Lebensmitteln. „Stofftiere sortieren wir aber aus hygienischen Gründen aus“, sagt Becker. Servietten oder Kerzen hingegen können mitverschenkt werden. Dennoch liege der Schwerpunkt auf den Lebensmitteln, betont die Vorsitzende. Schließlich sollen die Empfänger aus den gespendeten Zutaten ein festliches Weihnachtsmenü kreieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert