Weiberfastnacht: Glasverbot und viel Musik

Letzte Aktualisierung:
7164775.jpg
Auf dem Rathausvorplatz erwartet das Jugendamt ab 12 Uhr wieder rund 4000 Jugendliche zur großen Karnevalsparty. Zuvor wird der Straßenkarneval auf dem Marktplatz eröffnet.

Düren. An Weiberfastnacht erwartet die Jecken in Düren zum Start in den Straßenkarneval wieder das bewährte Programm mit einem offiziellen Teil auf den Marktplatz und einer Riesenfete für Jugendliche und junge Erwachsene auf dem Rathausvorplatz.

 Und auch an den Spielregeln hat sich nichts geändert. Das heißt: Zwischen Bahnhof und Stürtzstraße und von der Tangente Philippstraße/August-Klotz-Straße bis hinüber zur Schützenstraße/Hohenzollern-Straße gilt an diesem Tag ein Glasverbot.

Getränke dürfen innerhalb dieser Zone weder verkauft noch mitgenommen werden. „Das Ordnungsamt der Stadt Düren wird verstärkt ein Auge darauf haben, dass auch die kleinen Glasfläschchen nicht den Weg in die Glasverbotszone finden“, kündigt die Stadt Düren an. Explizit kontrolliert wird das Glasverbot auch noch einmal am Rathausvorplatz.

Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahren erwartet dort zwischen 12 und 18 Uhr eine Riesenfete, ohne Eintritt und Mindestverzehr und mit Getränken zu jugendfreundlichen Preisen, kündigt das Jugendamt an, natürlich unter Beachtung des Jugendschutzes. Eine neue und größere Bühne soll für noch mehr „Spaß an der Freud“ sorgen. Discjockeys garantieren ebenso für Stimmung wie zwei Liveauftritte: Die Eifeler Gruppe „The Coconut Butts“ und der Dürener Jung „Ossi Guitar“ werden auf der Bühne erwartet.

„Wir wollen eine attraktive Veranstaltung bieten, so dass alle in einem geschützten Rahmen schön feiern können“, betont Peter Junker, Teamleiter offene und mobile Jugendarbeit, der mit seinem Team den ganzen Tag über vor Ort sein wird. Für alle, die an diesem Tag trotzdem wieder ein wenig über die Strenge schlagen, wird es wieder einen Rot-Kreuz-Bereich geben, der sich aufgrund der Rathaussanierung auf der Wilhelmstraße befinden wird.

Zur Vorbereitung der Veranstaltung wird die Stadt den Bereich rund um den Kaiserplatz ab Mittwochnachmittag sperren, der Busverkehr wird ab Donnerstagmorgen, 9 Uhr, vom Kaiserplatz auf die Schenkelstraße verlegt. Dort fahren ab 13 Uhr auch die Pendelbusse zum Behördenball in der Arena ab, der um 11.11 Uhr startet.

Aber auch für Jüngere wird wieder etwas geboten. Der Spielpädagogische Dienst des Jugendamtes bietet von 12 bis 17 Uhr unter dem Motto „Kids feiern Karneval „wieder eine Veranstaltung für Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren im Multikulti am Haus der Stadt an. Der Eintritt dort beträgt zwei Euro.

Darüber hinaus bieten fast alle Jugendfreizeiteinrichtungen im Stadtgebiet eigene Veranstaltungen an, die sich in der Mehrzahl an Kinder richten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert