Wegweiser Demenz: Kostenlose Hilfe für Angehörige

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Eine wackelige Trittleiter, ein Sturz – Unfälle können jedem passieren.

Doch wenn Menschen mit einer Demenzerkrankung ins Krankenhaus kommen, geht es eben nicht „nur“ um den Beinbruch. Die Demenz ist eine Nebendiagnose, von der das medizinische Personal in Kenntnis gesetzt werden muss. Woher sonst sollen die Pfleger die Eigenheiten der Patienten kennen? Diese reagieren in fremder Umgebung oft ängstlich und fühlen sich unwohl.

Das muss nicht sein. Mit dem neu aufgelegten Wegweiser Demenz des Paritätischen NRW haben Angehörige die Möglichkeit vorzusorgen, damit Demenzerkrankte im Krankenhaus so gut wie möglich versorgt werden können. Neben nützlichen Hinweisen für Begleitpersonen von Demenzerkrankten enthält der Wegweiser eine Notfallmappe. Hier können im Vorfeld wichtige Details wie Allergien und Vorerkrankungen eingetragen werden.

Den Wegweiser Demenz hat der Paritätische NRW im Rahmen des Projektes „Blickwechsel Demenz. Regional.“ entwickelt (www.blickwechseldemenz.de). Er ist ab sofort bei den Demenz-Servicezentren (Demenz-Servicezentrum für die Region Aachen/Eifel, Luisenstraße 35, 52477 Alsdorf) für Selbstabholer kostenlos erhältlich. Gegen Versandkostenerstattung kann er auch bestellt werden: www.koordinierungsstelle@demenz-service-nrw.de, Telefon 0221/931847-27.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert