Wegfall der L 12: Merkener befürchten mehr Verkehr

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Merken. „Wir wollen die Bagger nicht stoppen, aber das Verfahren rund um die K 35n muss beschleunigt werden”, fordert Winand Krauthausen, Mitglied der Arbeitsgruppe Verkehr der Interessengemeinschaft Merken.

Hintergrund ist der Plan von RWE Power, die L 12 zwischen Lucherberg und Alt-Pier bereits im Januar 2013 einzuziehen, zwei Jahre früher als im Braunkohlenplan festgeschrieben. Weder die Autobahnanschlussstelle Langerwehe noch die K 35n sind dann fertig. Die Ersatzstraße ist nach derzeitigen Planungen frühestens Ende 2015 befahrbar.

Damit wird aus Sicht der Merkener gegen den Braunkohlenplan verstoßen. „Jetzt bekommen wir neben Lärm, Staub und Dreck auch noch zusätzlichen Verkehr in den Ort”, befürchtet der IG-Vorsitzende Josef Bellartz.

Die Bürger der Gemeinde Inden würden auf ihrem Weg in die Gewerbegebiete „Rurbenden” und „Im großen Tal” an der B 56 nicht - wie von der Bezirksregierung angeführt - die A4 nutzen, sondern den kürzeren Weg durch Merken wählen. „Vor dieser Situation warnen wir seit über fünf Jahren”, betont Krauthausen. Deshalb müsse die K 35n jetzt unbedingt schneller fertig werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert