Waldbesetzer: Umweltaktivist setzt sein Leben aufs Spiel

Von: Georg Ritter und Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
Hambach 3 Haus
Selbstgebauter Bunker unter dem „Haupthaus”: Am umstrittenen Braunkohletagebau Hambach hat sich ein Umweltaktivist metertief in die Erde eingegraben, um die Räumung des Waldbesetzer-Camps aufzuhalten.

Niederzier. Aus der Räumungsaktion im Hambacher Forst ist ein dramatischer Rettungseinsatz geworden. Rund sechs Meter tief unter der Hütte der Besetzer harrt seit Dienstagmorgen ein junger Braunkohlegegner in einem kleinen, nach oben mit Holz abgestützten Raum aus. Der Demonstrant hat sich nach Polizeiangaben zusätzlich an einen Betonblock gekettet.

„Ja, der Mann ist noch immer da unten”, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Der Plan sei nun, ihn im Laufe des Tages rauszuholen. Wie genau, das konnte der Sprecher aber nicht sagen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert