Vorsitzender freut sich über die Erfolge der DTV-Athleten

Letzte Aktualisierung:
14264608.jpg
Abteilungsleiter Gerhard Wiltschek überreichte den Läuferpokal an Noël Köthe (rechts).

Düren. Die Leichtathleten des Dürener TV 1847 blickten bei ihrer Jahreshauptversammlung auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr zu rück mit Erfolgen auf Landesebene bis zu Deutschen Meisterschaften.

Und so schaute der Abteilungsvorsitzende Gerhard Wiltschek weniger zurück, denn darüber sei schon genug geschrieben worden, sondern in die Zukunft.

Dazu gehört auch, dass durch die Neuordnung der Verbandsstruktur im LV Nordrhein ab 2018 die bisherigen Kreise wegfallen und durch die Zusammenlegung mehrerer Kreise Regionen entstehen, wobei der Kreis Düren mit den Kreisen Aachen, Euskirchen und Heinsberg die Region Süd bilden soll. Dazu müssen die Leichtathleten aus den ehemaligen vier Kreisen im Laufe des Jahres einen Vorstand wählen, der dann die Geschicke der Regio bestimmen wird.

Während das alles noch der Gestaltung bedarf, sind andere Projekte schon weiter fortgeschritten. Am 17. Juni ist die Premiere einer neuen DTV-Veranstaltung, der Dürener Staffellauf, für den Informationen unter www.dürener-staffellauf.de bereit stehen.

Eine Woche später, am 23. Juni, findet zum 19. Mal Peter Borsdorffs „Peter & Paul-Lauf“statt, und am 9. September dieses Jahres hat mit der 25. Auflage der Dürener Rurtallauf Jubiläum.

Wiltschek zeigte sich auch erfreut über die aktuellen Ergebnisse der DTVer in der jetzt zu Ende gegangenen Hallensaison 2017 mit unter anderem zwei Deutschen Vizemeisterschaften, zwei Titeln bei den NRW-Hallenmeisterschaften, beide Male durch Simone van Dam und Jan Serner, einer Nordrheinmeisterschaft durch Mara Schumacher und zwei zweiten Plätzen durch Nicola Kondziella und Christelle Younga bei den LVN-U16-Meisterschaften.

Ein besonderer Dank galt einigen jungen DTVern, die sich seit diesem Winter auf Anregung von Pitt Freyschmidt erfolgreich als Wettkampf- und Trainingspaten einbringen und längerfristig vielleicht den Übungsleiterstab erweitern könnten. Auch der Bericht des Kassenwartes Thomas Brinkord war zufriedenstellend.

Bei der Entlastung des Vorstandes durch Willi Trocha hob dieser die gute Zusammenarbeit und den Einsatz aller Funktionsträger hervorhob. Die Entlastung erfolgte einstimmig, ebenso wie die anschließende Wiederwahl von Gerhard Wiltschek zum Vorsitzenden. Erfreulich war, dass durch die spontane Bereitschaft von Pitt Freyschmidt, das Amt des schon längere Zeit vakanten Stellvertretenden Vorsitzenden zu übernehmen, sich Möglichkeiten ergeben, den Vorsitzenden und den Geschäftsführer Manfred Röhlich, der in seinem Amt bestätigt wurde, zu entlasten.

Auch die weiteren Wahlen führten zur einstimmigen Wiederwahl der bisherigen Mitarbeiter.

Zum Schluss wurde der Läufer-Pokal für 2016 verliehen. Diese Trophäe ging an Noël Köthe; mit deutlichem Abstand wurde Andrea Reimbold Zweite vor Florian Kirch. Die Jugendwertung holte sich Henrik Röhlich vor Nils Utecht und Flora Reimbold.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert