Düren - Vor der Polizeiwache endet das Chaos

Vor der Polizeiwache endet das Chaos

Letzte Aktualisierung:

Düren. Da hatte einer aber einen tollen Plan: Nachdem ein 58 Jahre alter Radfahrer am Montagnachmittag zunächst mit seinem Trekkingrad noch schiebend gegen ein Verkehrszeichen gelaufen war, setzte er seinen Weg fahrend fort - mit noch erheblicheren Auswirkungen.

Ein 40-jähriger Zeuge aus Düren hatte gegen 15.45 Uhr einen Rad schiebenden Mann bemerkt, der sich auf dem Bürgersteig entlang der August-Klotz-Straße in Richtung Aachener Straße bewegte. Der Zeuge konnte erkennen, dass der „Radschieber” kurz vor der Polizeiwache Düren gegen ein Verkehrszeichen lief und es anschließend offensichtlich für sicherer erachtete, seinen Weg auf dem Rad und in deutlichen Schlangenlinien fortzusetzen.

Nachfolgende Autofahrer fanden diese Entscheidung allerdings weniger lustig: Sie mussten aufgrund der ausschweifenden Fahrweise erheblich abbremsen, um einen Unfälle zu vermeiden. Unmittelbar vor der Polizeiwache Düren stürzte der Radfahrer, wobei er jedoch keine Verletzungen erlitt. Ein Alkoholtest ergab bei dem Dürener jedoch einen Wert von 1,52 Promille, so dass gleich im Anschluss noch eine Blutprobe erfolgte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert