Von Gedenkstätte Kreuz und Blumenkübel gestohlen

Letzte Aktualisierung:

Heimbach. Zwischen Montagabend und Dienstagvormittag ist eine an der Bundesstraße 265 aufgestellte Gedenkstätte beschädigt und geplündert worden.

Ein 51 Jahre alter Mann aus dem Stadtgebiet hatte nach dem tödlichen Verkehrsunfall seines Sohnes mit Genehmigung des Landesbetriebs Straßenbau NRW in den vergangenen Tagen an der Unfallstelle ein aus einem Eichenstamm selbst gefertigtes Kreuz aufgestellt.

Beim Besuch der Gedenkstätte am Dienstagmorgen musste er feststellen, dass Unbekannte das Kreuz sowie einen Plastikkübel mit Blumen und ein LED-Grablicht entfernt hatten.

Der Vater hat bei der Polizei Strafanzeige erstattet. Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421 949-2425 erbeten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert