Von Düren in die Lanxess Arena

Von: kte
Letzte Aktualisierung:
13567795.jpg
„Holzpoeze Jonge“-Präsident Ralf Haas (l.) und Vorsitzender Dirk Kaiser (r.) freuen sich über Glückwünsche von dem CDU-Bundestagsabgeordnetem Thomas Rachel (2. v. l.), Bürgermeister Paul Larue, Präsident des Regionalverbandes Dürener Karneval Heribert Kaptain und Präsident des BDK Klaus-Ludwig Fess. Foto: Kevin Teichmann

Düren. „Holzpoeze Jonge un Mädche“, grüßte Bürgermeister Paul Larue (CDU) in herrlichstem Dürener Platt den voll besetzten Winkelsaal auf Schloss Burgau. Und Larue traf voll ins Schwarze. Denn die hervorragende Aktivenarbeit der Dürener Traditions-KG „Holzpoeze Jonge“ wäre wohl nur halb so jeck, wenn unter den „närrischen Wurmrittern“ nicht auch viele „lecker Mädche“ wären.

66 Jahre besteht die KG bereits. Im Karneval ist das ein Jubiläum. Grund genug ordentlich zu feiern. „Vor 66 Jahren befand sich Düren noch im Wiederaufbau. Genauso wichtig wie der gesellschaftliche Neuaufbau war in dieser schwierigen Zeit die Pflege des Humors“, verdeutlichte Larue die tragende Gesellschaftsrolle, die die „Jonge vom Dürener Holztor“ in der Nachkriegszeit spielten.

Engagement das ganz Jahr über

„Und“, so Larue, „was von vielen übersehen wird: Die tolle Kinder- und Jugendarbeit findet das ganze Jahr über statt. Dafür muss man ‚herzlichen Dank‘ sagen.“ „Danke“ müsse man auch für die Regieführung bei der Deutschen Meisterschaft karnevalistischer Tanz sagen. Nach der Ausrichtung 2015 sind die organisatorischen Fähigkeiten der KG in der Session 2020/2021 erneut in der Kölner Lanxess Arena gefordert. Das bestätigte Klaus-Ludwig Fess, Präsident des Bundes Deutscher Karneval (BDK): „Ich freue mich, dass die Holzpoeze Jonge 2021 wieder Ausrichter sind. Ihre Aktivenarbeit ist wichtig.“

Eine weitere „Spezialität“ der „Jonge“ ist die Sessionsbegleitung des Dürener Karnevalsprinzen. Egal wo Kinderprinz – in dieser Session Noah I. (Clemens) – auftritt, die „Wurmritter“ sind dabei. „Sie fühlen sich seit unzähligen Jahren dafür verantwortlich“,sagte Larue. Und in diesem Jahr stellen die „Holzpoeze Jonge“ auch das Dürener Prinzenpaar Gerd II. und Christiane I. Schavier.

Es war alles angerichtet für einen unvergesslichen Abend, der es auch wurde. Als besondere Aufmerksamkeit für die geladenen Gäste, bekam jeder Präsident der anwesenden Karnevalsgesellschaften den „Holzpoeze“-Sessionsorden. Der von Elferratsmitglied Peter Schumacher entworfene Orden zeigt die Dürener Skyline. Organisiert wurde der Festkommers von Peter Küpper, der die Leitung übernahm, Mario Jöger, Ralf Haas, Willi Heidenthal, Peter Schumacher und Kurt Lauterbach. Präsident Haas und Ehrenpräsident Heidenthal führten durch ein vielseitiges Programm.

Die Sessionseröffnung fand am Samstag an gleicher Stelle statt. Im Burgauer Winkelsaal wurden langjährige Mitglieder geehrt. 1x11 Jahre machten Florian Jansen, Torsten Dreschers und Elvira Schäfer voll. Schon 2x11 Jahre sind Marc und Malu Gutowski mit von der Partie. 3x11 Jahre feierten Sandra und Marlies Virnich sowie Felix Rölich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert