Vom Holzklotz bis hin zum feinen Meisterwerk

Letzte Aktualisierung:

Nideggen. In diesem Jahr steht das Burgenmuseum Nideggen im Zeichen des Rohstoffs Holz. Gezeigt wird unter anderem eine Sonderausstellung zur Geschichte dieses Werkstoffes vom zehnten Jahrhundert bis heute. Präsentiert werden über 300 Exponate aus dem In- und Ausland.

Die Sonderausstellung, die den Titel „Vom Holzklotz zum Meisterwerk – Holzkultur durch die Geschichte vom zehnten Jahrhundert bis heute“ trägt, wird am Sonntag, 10. Mai, ab 12.30 Uhr eröffnet. Dazu gibt es ein breit gefächertes Begleitprogramm. Familien mit Kindern ab dem sechsten Lebensjahr können am Samstag, 4. April, die Burg erobern. Burgverteidigung sowie Pfeil- und Bogenschießen stehen im Vordergrund. Am Samstag, 11. April, gibt es ein musikalisches Mitmachprogramm. „Sechs kluge Hexen“ führen am Sonntag, 19. April, ab 11 Uhr durch die Themen Kräuter, Zauberei, Filzen und Ernährung.

Die „Gespräche im Turm“ sind in diesem Jahr dem Thema Bildung und Freizeit im Mittelalter und heute gewidmet. Am Mittwoch, 13. Mai, und Mittwoch, 3. Juni, heißt es von 19.30 bis 21.30 Uhr: „Erziehung, Bildung und Freizeitverhalten im Wandel der Zeit“.

Denkanstöße kommen von dem Archäologen Fabian Brenker aus Tübingen und der Kabarettistin Sabine Domogala aus Bonn. Am Internationalen Museumstag heißt es im Burgenmuseum: „Holzkultur gestern – heute und in Zukunft“: Am Sonntag, 17. Mai, ab 11 Uhr zeigen der Holzbildhauer Michael Lichtschlag und die Autorin Doris Fischer, wie wichtig der Werkstoff Holz für Kunst und Kultur ist.

Auch in den Sommerferien wird am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Juli, ein Mitmachprogramm geboten: An diesem Wochenende wird wieder viel Holz in die Hand genommen. Diese Ferienangebote finden jeweils in der Zeit von 11 bis 16 Uhr statt.

Am Samstag und Sonntag, 8. und 9. August, ab 11 Uhr gibt es eine Kreativ-Werkstatt. Die Gäste können sich in Fotografie, Malerei, Musik und Tanz sowie Theater- und Schreibwerkstatt üben.

Ritter Rost kommt am Freitag, 11. September, 16 Uhr, ins Burgenmuseum nach Nideggen. Der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13. September, heißt „Handwerk, Technik, Industrie“. Im Burgenmuseum werden ab 11 Uhr Berufe und Werkzeuge rund um das Thema Holz vorgestellt.

Weitere Ferienangebote finden am Dienstag und Sonntag, 6. und 11. Oktober, statt. „Zu Land und zu Wasser“ lautet die Devise: Vom Bootsbau aus Holz bis hin zur Holzburg des Mittelalters wird es Aktionen geben. Die Krimilesungen „Mord(s)-Vergnügen“ in Kooperation mit der Kulturinitiative des Kreises Düren finden am Freitag, 16. Oktober, für Erwachsene ab 19.30 Uhr und Samstag, 17. Oktober, für Kinder ab 15.30 Uhr statt.

An den Sonntagen, 29. November, ab 11 Uhr und 13. Dezember, ab 13 Uhr wird gezeigt, wie sich Burgbewohner auf große Feste und den Winter vorbereitet haben. Neben einem Programm für Senioren im Burgenmuseum suchen die Museumspädagogen auch die Seniorenheime auf und bieten dort ein speziell auf die Gegebenheiten zugeschnittenes Programm an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert