Vier-Stunden-Rennen: Im zweiten Versuch soll alles glatt laufen

Von: sis
Letzte Aktualisierung:
10712203.jpg
Michèl Teichert vom BSV Profil Hürtgenwald weist auf das zweite Vier-Stunden-Rennen für Mountainbiker hin. Foto: Sistemich

Vossenack. Die Premiere musste abgebrochen werden: Ein Gewitter zog über den Hürtgenwald. Blitz, Donner und Regen zwangen die Veranstalter des Mountainbike-Rennens auf der Strecke in der Nähe des Franziskus-Klosters Vossenack, die erste Auflage vorzeitig zu beenden. Das war vor gut einem Jahr.

Am Samstag, 19. September, ist es wieder so weit: Der Verein BSV Profil Hürtgenwald lädt zu seinem zweiten vierstündigen Mountainbike-Rennen auf derselben Strecke zwischen Kloster und Kalltal bei Raffelsbrand ein. Nach der eigentlich sehr guten Resonanz im vergangenen Jahr gehen Michèl Teichert und seine Mitstreiter vom BSV-Profil auch in diesem Jahr wieder von einer guten Beteiligung aus.

Allerdings macht ihnen eine Veranstaltung in Rheinland-Pfalz Konkurrenz: Im Süden der Eifel treten die Mountainbiker in die Pedale, um Distanzen zwischen 30 und 100 Kilometer zu absolvieren. In der Nordeifel sollen sie einen Rundkurs über etwa 5,2 Kilometer mit Start und Ziel am Vossenacker Gymnasium so oft wie möglich fahren.

Und diese Unterfangen können die Mountainbiker als Einzelfahrer, als Zweier- oder als Viererteams bestreiten. 40 Einzelfahrer beziehungsweise jeweils 40 Teams dürfen an den Start gehen.

„Wir freuen uns über jeden Einzelstarter und jedes Team, egal ob die Teilnehmer sich voller Ehrgeiz auf die Strecke begeben oder sich aus Spaß an der Freud auf das Bike setzen“, sagt Michèl Teichert.

In diesem Jahr warten die Hürtgenwalder mit einer Neuerung auf: Müssen die Einzelfahrer oder die Starter bei den Zweier-Teams mindestens 19 Jahre alt sein, so dürfen die Wettkämpfer bei den Vierer-Teams auch 18 Jahre alt sein.

Auch Jungen und Mädchen verschiedener Schulen werden an diesem Samstag auf eine Mountainbike-Strecke geschickt. Es sind die Pennäler der Kleinhauer Realschule und der Kreuzauer Sekundarschule, die mit dem BSV Profil eine Kooperation eingegangen sind. Auch Schüler des Franziskus-Gymnasiums werden auf dem kleinen Kurs kräftig in die Pedale treten. Die Schüler absolvieren eine Strecke von einem Kilometer Länge. Während die Schüler bereits um 10 Uhr an den Start gehen, beginnt das Hauptrennen um 13 Uhr. Da der Start auf einem Feldweg unterhalb des Gymnasiums erfolgt, wird die Kreisstraße nach Simonskall zwischen 12.50 und 13.15 Uhr gesperrt.

Anmeldungen noch möglich

Für alle Wettbewerbe sind noch Anmeldungen möglich. Bisher haben auch schon Belgier, Biker aus dem Ruhrgebiet und Rheinland-Pfalz ihre Teilnahme zugesagt. Auch einige Frauen nehmen den Kampf mit der Strecke auf.

Anmeldungen sind möglich über die Internetseite des BSV Profil unter www.bsv-profil.de.

Der Bike-Park wird an diesem Tag im Übrigen nicht geöffnet sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert