Vier Stunden lang im Haus gefesselt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Ein Dürener Ehepaar ist am Samstag im eigenen Haus in der Straße „In der Mühlenau“ überfallen und ausgeraubt worden.

Die maskierten Täter hatten gegen 21.30 Uhr der 63 Jahre alten Dürenerin bei ihrer Rückkehr aufgelauert und sie überwältigt. Die Täter fesselten sie und ihren 53 Jahre alten Ehemann und zwangen sie, Angaben über Wertgegenstände im Haus zu machen.

Vier Stunden lang hielten sich die zwei Männer im Haus auf und durchsuchten das Inventar. Mit Bargeld aus Geldbörsen fuhren sie dann im schwarzen Mercedes ML 320 des Ehepaares davon. Das Auto mit dem Kennzeichen DN-AL 492 wird noch gesucht. Die Geschädigten erlitten einen Schock. Der 53-Jährige hat aufgrund von Schlägen leichte Kopfverletzungen erlitten.

Nach Angaben der Polizei könnte es sich bei den Tätern um Ost- oder Südosteuropäer handeln. Ein Täter ist 1,70 bis 1,75 Meter groß, leicht untersetzt und etwa über 30 Jahre alt. Er trug eine Strickjacke und eine moosfarbene Steppweste. Der zweite Täter ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und drahtig. Sein Alter wird auf 30 Jahre geschätzt. Er trug einen Arbeitsoverall und eine Jacke. Hinweise nimmt die die Polizei unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert