Langerwehe - Vier Schüler werden zu Unternehmern

Vier Schüler werden zu Unternehmern

Von: Christoph Hahn
Letzte Aktualisierung:
Schüler als Unternehmer: Safa
Schüler als Unternehmer: Safar Harraou (l.) und David Metternich präsentierten im Langerweher Rathaus ihr Unternehmen „ELAfit”. Foto: Hahn

Langerwehe. Viele reden über die Wirtschaft, andere tun lieber etwas und lassen es nicht bei bloßen Planspielen bewenden: Schüler der Langerweher Europaschule haben ihre eigene Firma gegründet. Und die ist nicht bloß virtuell, sondern ganz real und beliefert den Markt tatsächlich mit Waren: „ELAfit” heißt die Gründung der Gesamtschüler aus der Töpfergemeinde.

Ihre Mitarbeiter, momentan vier an der Zahl, beflocken T-Shirts und andere Textilien wie zum Beispiel Taschen.

Wie dieses Unternehmen genau funktioniert - das stellten die beiden 18-Jährigen David Metternich und Safar Harraou zusammen mit Betreuungslehrer Frank Heppner und Rektor Heinz Moll jetzt Bürgermeister Heinrich Göbbels im Sitzungssaal des Langerweher Rathauses vor.

Göbbels zeigte sich auch prompt begeistert: „Schülerfirma - das hört sich toll an.” Auch Lehrer Heppner lobte die Präsentation in höchsten Tönen und wies auf einen Umstand hin: „Das haben die Schüler selbst vorbereitet - ohne einen einzigen Rechtschreibfehler und sehr professionell.” „Eine Schülerfirma ist in der Regel ein pädagogisches Projekt”, kommentierte David Metternich - eines mit Lerneffekten beim Verständnis wirtschaftlicher Zusammenhänge, aber auch auf sozialem und produktionstechnischem Gebiet. Das hat „ELAfit” (das „ELA”im Firmennamen kommt von Europaschule Langerwehe und „fit” vom englischen Zeitwort „to fit”, was „passen” nicht zuletzt in Bezug auf Kleidung bedeutet) den Mitstreitern auf jeden Fall vermittelt.

Starthilfe vom Förderverein

Das Ziel: Irgendwann soll aus dem Schulprojekt eine selbstständige Firma werden, die dann ganz den Gesetzen des Marktes unterliegt. Für eine gewisse Anschubfinanzierung in Höhe von 100 Euro hat der Förderverein der Europaschule gesorgt. Diese Finanzspritze ist inzwischen zurückgezahlt worden. Demnächst kommt auf den Förderverein ein weiterer Scheck in Höhe von 120 Euro zu, denn „ELAfit” macht Gewinne, da unter anderem ein Händler für Autobedarf bei David Metternich & Co. bestellt hat und auch die Streitschlichter der Schule von ihren Kameraden mit Shirts ausgestattet wurden.

Außerdem erklärt David Metternich: „Wir sind bei allen schulischen Aktivitäten vertreten.” Und so kommt dann der eine oder andere Euro in die Kasse des Schülerunternehmens. Geld, das dann in neue Produktionsmittel wie zum Beispiel einem Plotter fürs Bedrucken von Stoff investiert wird und schließlich dem Allgemeinwohl zu Gute kommt.

Wer mit den Textilbeflockern von „ELAfit” Verbindung aufnehmen will, kann das über das Sekretariat der Europaschule, Josef-Schwarz-Straße 16 in 52379 Langerwehe, unter Tel. 02423/94140 und per E-Mail an malto:elafit@ge-langerwehe.de tun.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert