Vier Mitglieder wandern seit genau 40 Jahren

Letzte Aktualisierung:
11891423.jpg
Während der Jahreshauptversammlung des Heimat-, Wander- und Verkehrsvereins Gey-Straß wurden auch Mitglieder ausgezeichnet. Foto: Verein

Gey. Während der Jahreshauptversammlung des Heimat-, Wander- und Verkehrsvereins Gey-Straß legte der Vorsitzende Friedel Sauer im Pfarrheim den Bericht eines ereignisreichen Jahres vor, in dem das 40-jährige Vereinsbestehen mit der Einweihung der Geschichtstafel am Heidegarten gefeiert wurde.

Das Brunnenfest, der Grillnachmittag, die Nikolausfeier, viele Wanderungen und Besichtigungen und eine Tagesfahrt zur Straußenfarm nach Remagen waren weitere Höhepunkte.

Beim Wettkampfschießen der Dorfvereine belegte der Verein den ersten Platz und stellte mit Juliane Perz die beste Schützin des Turniers.

Über alle Aktivitäten wird seit 2015 auf www.hwv-geystrass.de regelmäßig berichtet. Der Internetauftritt wird nach den Worten des Vorsitzenden sehr gut angenommen.

In der Versammlung waren sich alle einig, die Angebote für Kinder und Jugendliche zu erweitern. Ralf Abschlag wird erneut die erfolgreichen GeoCaching-Touren anbieten. Außerdem soll der vom Verein konzipierte und hergerichtete Ardbinna-Wanderweg noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Schließlich standen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft auf dem Programm. Bruno Homeyer, Lioba Köller, Mechthild und Franz Ruf gehören dem Verein seit 40 Jahren sowie Hubertine und Rudi Novak seit 25 Jahren an.

Heidi Augé und Jörg Augé, Christiane Dick und Karl Dick, Heidi Fritsche und Wolfgang Fritsche, Sylvia Hassel, Peter Heger, Mariola Heiartz und Alexander Heiartz, Sonja Kaldenbach und Michael Kaldenbach, Irmgard Krauss, Angelika Mertens und Herbert Mertens, Manuela Spies, Helge Tiepelt, Astrid Vogelbruch und Christa Völl sind seit zehn Jahren dabei.

Geehrt wurden auch die Wanderer mit den meisten Streckenkilometern. Den ersten Platz belegt Ronald Wasserrab. Hannelore van Cuick, Renate Porschen und Heinz-Dieter Hannes kamen auf Platz zwei und Hannelore Simons auf den dritten Rang.

Der Vorstand des Heimat-, Wander und Geschichtsvereins wurde einstimmig entlastet, und dank vieler Spender bleibt der Familien-Jahresbeitrag bei zehn Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert