Kreuzau/Nideggen - Vier Eingangsklassen für Kreuzau

Vier Eingangsklassen für Kreuzau

Von: smb/sis
Letzte Aktualisierung:

Kreuzau/Nideggen. Der von der Bezirksregierung genehmigte sechste Zug für die Sekundarschule Kreuzau/Nideggen wird in Kreuzau angesiedelt.

Damit werden in Kreuzau vier, in Nideggen zwei Eingangsklassen gebildet. In Nideggen wird es eine Klasse mit 25 Kindern und eine mit 30 geben, in Kreuzau sind vier Klassen mit jeweils 27 Schülern geplant.

Die Entscheidung basiert laut dem Kreuzauer Schuldezernenten Guido Steg auf pädagogischen Überlegungen, die die Kommunen mit der kommissarischen Schulleiterin angestellt hätten. Wäre ein dritter Zug in Nideggen eingerichtet worden, hätte dies Auswirkungen auf die Verteilung von Kindern mit Förderbedarf gehabt. Um an beiden Standorten ein gleichwertiges Angebot anzubieten, habe man sich für die 4-2-Lösung entschieden.

Neben den pädagogischen Überlegungen, die im Zentrum gestanden hätten, spielten die Schulwege eine Rolle. So sei es bei der jetzigen Lösung möglich, den Kindern den Schulbesuch am Wohnort zu ermöglichen. Anderenfalls hätten Kinder aus Kreuzau nach Nideggen fahren müssen, wie Dieter Weber, der Allgemeine vertreter in Nideggen, ausführte. Aber auch für auswärtige Kinder sei man bemüht, kurze Schulwege einzurichten.

Nachdem die Hauptschule Vettweiß keine Eingangsklasse bilden darf, haben zwei weitere Schüler Interesse an der Sekundarschule bekundet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert