Viele bunte Feste im Wonnemonat Mai

Von: Fred Schröder
Letzte Aktualisierung:
14387367.jpg
Die Organisatoren und Verantwortlichen der zahlreichen Veranstaltungen im Mai freuen sich, dass dei Winterpause vorbei ist und hoffen auf viele Besucher. Maimarkt und Maikirmes finden zum 37. Mal zeitgleich statt. Foto: Fred Schröder

Düren. Die Reste vom Trödelmarkt sind noch nicht alle abgeräumt, da marktet es in der „Stadt der Märkte“ schon wieder. Maimarkt und Maikirmes, verbunden mit dem Fest der St. Rochus- und St. Sebastianus-Schützenbruderschaft „Volkstümliche Bogenschützen“ bestimmen den Übergang in den Wonnemonat Mai.

Und dann stehen auch schon die Beschicker und Blumenfreunde für den Geranienmarkt in den Startlöchern.

Der Maimarkt auf dem hinteren und die Maikirmes auf dem vorderen Teil des Annakirmesplatzes finden von Freitag, 28. April, bis einschließlich Montag, 1. Mai, statt. Es ist die 37. gemeinsame Veranstaltung dieser Art. „Was sich in all den Jahren bewährt und nichts von seinem Reiz eingebüßt hat, sollte man beibehalten“, so Hardy Helbig vom Steuerausschuss.

Die Schausteller, so freuen sich deren Vorsitzende Hans-Bert Cremer und Udo Lausberg, sehen nach der Winterpause endlich wieder „eine Möglichkeit, Geld zu verdienen und die Besucher auf die Annakirmes einzustimmen“. Der Mix aus rasanten Kirmes-Fahrgeschäften, Spielbuden und dem gastronomischen Angebot vom Maimarkt, den rund 200 Händler beschicken werden, ist an allen Tagen ab 11 Uhr geöffnet. Der Maimarkt schließt um 20 Uhr, die Maikirmes um 22 Uhr. Offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Paul Larue ist am Freitag, 28. April, ab 15 Uhr vor dem Festzelt an der Feuerwache I.

Bewährt hat sich auch die Einbettung des Schützenfestes der Volkstümlichen Bogenschützen St. Rochus und St. Sebastianus in die Veranstaltung von Maimarkt und -kirmes. „Damit bekommen wir auch die Möglichkeit zum Tanz in den Mai“, scherzt Bürgermeister Paul Larue. Die Schützen haben ihr Programm leicht geändert und beginnen am Freitag, 28. April, um 19 Uhr mit dem Großen Schützenball. Am Samstag marschieren sie ab 17.30 Uhr vom Festzelt zum Gottesdienst in der Marienkirche. Um 20 Uhr beginnt der Königsball mit Proklamation der neuen Majestäten.

Nach der Löhnung der Schützen ab 11 Uhr startet am Sonntag der Festzug um 15 Uhr. „Wir haben einen geänderten Zugweg mit der Polizei abgesprochen“, so Brudermeister Stefan Pesch. Über die Rurstraße und die Goethestraße geht der Zug zum Hoeschplatz und mitten durch das Zentrum mit den Straßen Kölnstraße, Wirtelstraße/Zehnthofstraße und über Kaiserplatz und August-Klotz-Straße sowie die Rütger-von-Scheven-Straße zurück zum Festplatz. Ab 20 Uhr bitten die Bogenschützen dann zum „Tanz in den Mai“. Am Montag steht ab 11 Uhr die Cafeteria offen und ab 15 Uhr sind Tanzdarbietungen vorgesehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert