Niederau - Videokamera hilft jungen Schiedsrichtern nach dem Spiel

Videokamera hilft jungen Schiedsrichtern nach dem Spiel

Von: Hendrik Buch
Letzte Aktualisierung:
7974972.jpg
Kaderleiter Kevin Breuer analysiert per Video die Entscheidungen.

Niederau. „Hier hättest du vielleicht auch auf Vorteil entscheiden können“, erklärt der Leiter des Dürener Förderkaders für Schiedsrichter, Kevin Breuer, seinem Nachwuchsschiedsrichter Janik Staruß und deutet auf den Bildschirm. Dort flackert gerade das zwanzigminütige Spiel der Dürener U12 gegen Eschweiler.

Innerhalb einer Videoanalyse stand der Dürener Schiedsrichternachwuchs auf dem Jugendturnier der Stützpunktmannschaften im Fußballverband Mittelrhein (FVM) besonders im Fokus. Vom Tribünendach an der Sportanlage des FC Düren-Niederau aus verfolgte die Kamera die Schiris bei ihren Einsätzen.

Auch wenn die Hersteller der Torlinientechnik, welche gerade bei der WM in Brasilien in aller Munde ist, aus dem nahen Würselen kommen, stehen den Dürener Nachwuchsarbeitern natürlich nicht die technischen Möglichkeiten wie den Profis zur Verfügung. „Trotzdem müssen sich die Jungs auf dem Platz denselben Diskussionen stellen, wie jeder andere Schiri auch“, weiß Breuer, „da hilft es sehr, sich auch einmal selbst von außen wahrzunehmen.“

Wenn es also auch nicht gerade die Öffentlichkeit einer Fred-Schwalbe oder eines Pepe-Kopfstoßes in Brasilien hat, so wollen und müssen auch die Dürener die bestmöglichen Leistungen in den Amateurligen bringen. „Mit dem Video haben wir natürlich heute hier ganz andere Möglichkeiten“, erklärt der Lehrwacht für Schiedsrichter im Kreis Düren Sven Diel.

Dabei beurteilen die beiden Betreuer nicht nur die Gesamtwirkung auf dem Platz, es stehen gleichzeitig die Einzelentscheidungen im Fokus. „Entscheidend ist für uns die richtige Mischung aus Regeleinhaltung und Spielfluss.“ So sollen die jungen Referees ihre Leistung konstant verbessern. „Wenn jemand besonders heraussticht, können wir ihn auch für die Spielleitung im Verbands-Förderkader empfehlen“, locken die Lehrrichter den Nachwuchs.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert