Düren - VHS Rur-Eifel: Zahlreiche Angebote für kleine Entdecker

VHS Rur-Eifel: Zahlreiche Angebote für kleine Entdecker

Von: Gudrun Klinkhammer
Letzte Aktualisierung:
10699723.jpg
Die Verantwortlichen präsentieren das Programm: Dieter Powitz, Christine Herpers, Wolfgang Spelthahn, Sybille Haußmann für den Schulpsychologischen Dienst und Paul Larue (v.li.) Foto: gkli

Düren. „Diesen Baustein stellen wir gesondert vor, weil er nicht im gedruckten Jahresprogramm enthalten ist“, erklärte am Montagmittag Dürens Bürgermeister Paul Larue. In den Räumen der Volkshochschule (VHS) Rur-Eifel in der Violengasse 2 in Düren präsentierten die Verantwortlichen das Projekt „Die Entdecker-Woche“.

Bei diesem Angebot der VHS Rur-Eifel in Kooperation mit dem Schulpsychologischen Dienst handelt es sich um eine vielfältige Veranstaltungspalette, die sich an Kinder zwischen dem sechsten und dem zwölften Lebensjahr richtet. Veranstaltungszeitraum ist die Woche von Montag bis Freitag, 5. bis 9. Oktober.

Für Teilnehmer kostenfrei

VHS-Fachbereichsleiterin Christine Herpers wies darauf hin: „Im vergangenen Jahr nahmen 300 Kinder an der Entdecker-Woche teil.“

Das Spezielle an den mehr als 20 Terminen: Für die Teilnehmer ist das komplette Angebot kostenfrei. Aufgrund einer Spende von 7500 Euro der Sparkasse Düren wird dies ermöglicht. 2011 fand die Endecker-Woche zum ersten Mal.

Seither hat sich das Angebot bewährt und wird immer beliebter. Wer möchte, kann sich ab sofort noch bis Montag, 14. September, anmelden. „Allerdings gibt es eine Neuerung“, sagte Christine Herpers, „denn die Anmeldungen laufen in diesem Jahr nicht mehr über die VHS Rur-Eifel, sondern werden direkt bei den Anbietern selber abgegeben.“

Anmeldezahl begrenzt

Die jeweiligen Kontaktdaten stehen unter der Kursbeschreibung. Die Anmeldezahl für die Kurse ist begrenzt. Der Landrat des Kreises Düren, Wolfgang Spelthahn, merkt dazu an: „Doch sind wir bemüht, wenn sich ein nennenswerter Überhang bildet, auch kurzfristig noch zusätzliche Angebote zu schaffen.“

Zu den Angeboten gehören Mal- und Gestaltungskurse in der Internationalen Kunstakademie in Heimbach, ein Walderlebniskurs der Biologischen Station des Kreises Düren in Nideggen und Keramikworkshops im Töpfereimuseum in Langerwehe. Weiter Veranstaltungen finden im Burgenmuseum in Nideggen, im Wasser-Info-Zentrum in Heimbach, im Scince College Overbach in Jülich-Barmen, in der VHS Rur-Eifel und in Schleiden-Vogelsang statt.

Herpers: „Wir sind aufgrund des großen Zuspruchs immer auch auf der Suche nach neuen Anbietern.“ Dürens Kulturbetriebsleiter Dieter Powitz äußerte sich begeistert: „Wenn ich mir das Programm so anschaue: Es bietet ein schönes Gegengewicht zu den Anforderungen in der digitalen Zeit.“ An die Eltern richtet sich der kostenfreie Vortrag „Unser Kind ist besonders begabt.....“ am Donnerstag, 1. Oktober, zwischen 16.30 und 17.30 Uhr in der Marienstraße 15 in Düren. Referentinnen werden die Psychologinnen Anne Stemshorn und Janika Schieren sein.

Was den Veranstaltern wichtig ist: „Gerade auch für Kinder aus Familien mit weniger Bildung und auch für Flüchtlingskinder sind die Veranstaltungen besonders geeignet.

Die An- und Abreise zu den einzelnen Veranstaltungsorten müssen die Eltern selber organisieren. Entsprechende Programmflyer liegen ab sofort in den Niederlassungen von Kreis und Stadt Düren aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert