Düren - Verzögerung bei der Sanierung der Schul-Turnhallen

Verzögerung bei der Sanierung der Schul-Turnhallen

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Freigabe der Turnhallen an der Gemeinschaftsgrundschule in Hoven und der Paul-Gerhardt-Schule wird sich verzögern.

Im Januar hatte die Stadt vorsorglich 19 von 42 Sporthallen geschlossen. Sie reagierte damit auf einen Vorfall im August 2015: In einer Halle in Bochum hatten sich Deckenplatten wegen unsachgemäßer Montage gelöst. Daraufhin hatte das Land die Kommunen angewiesen, ihre Hallen zu überprüfen. Das Ergebnis der städtischen Untersuchung führte dann zu der Schließung der 19 Hallen, in denen Sanierungsbedarf bestand.

Ein Großteil der Hallen konnte bereits einen Monat später wieder freigegeben werden. Für die Hallen an der Mutter-Teresa-Grundschule, der Gemeinschaftsgrundschule in Hoven und an der Paul-Gerhardt-Schule hatte die Stadt eine Freigabe „bis zum Juni, spätestens aber zum neuen Schuljahr“ in Aussicht gestellt. Das ist aber wohl nur bei der Mutter-Teresa-Grundschule zu halten, wie Hans-Willi Schroeder vom Amt für Gebäudemanagement bestätigte.

„Wir gehen davon aus, dass diese Halle mit dem Ende der Sommerferien wieder freigegeben werden kann.“ Die Arbeiten in Hoven und an der Paul-Gerhardt-Schule werden sich bis Ende November verzögern. Der Grund: Das beauftragte Unternehmen arbeitet eine Halle nach der anderen ab. Für Verzögerungen sorgten vor allem vorab nicht erkennbare Schadstoffe, so dass umfangreichere Sanierungen notwendig wurden.

Zügiger als erwartet schreitet hingegen die Sanierung der Sporthalle in Derichsweiler voran – sie soll Ende Oktober freigegeben werden. Beim Problemfall Turnhalle des Rurtalgymnasiums gibt es ebenfalls Fortschritte. Hier hatte die Stadt aufgrund einer PCB-Belastung mit einer deutlich längeren Sanierungszeit gerechnet. Hans-Willi Schröder: „Dort sind die Decken inzwischen entfernt und auch die PCB-Sanierung ist bereits erfolgt. Derzeit werden die erforderlichen Zwischenmessungen vorgenommen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert