Gefährliche Körperverletzung: Anrempeln endet im Krankenhaus

Vermeintliches Anrempeln endet im Krankenhaus

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Überfall Messer Blaulicht Räuber Raubüberfall Raub Räuberin Polizei Frau Foto: Colourbox
Nach einem Streit musste ein 30-jähriger Mann schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Symbolbild: Colourbox.

Düren. Ein vermeintliches Anrempeln im Stadtcenter endete am Dienstagabend für einen 30-Jährigen im Krankenhaus. Ein 21-Jähriger wurde vorläufig festgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge entbrannte nach einem Rempler eine handfeste Auseinandersetzung, in dessem Verlauf auch ein Messer ins Spiel kam.

Wie die Polizei berichtet, entbrannte der Streit gegen 19:45 Uhr im Dürener Stadtcenter. Dieser verlagerte sich im weiteren Verlauf in die Veldener Straße, wo sich die beiden Männer gegenseitig angriffen. Dabei zog der 21-Jährige ein Messer und verletzte den 30-jährigen Mann schwer. Er musste stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Der 21-Jährige verletzte sich bei dem Gefecht leicht im Gesicht. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei rekonstruiert momentan den Hergang des Streits. Hierzu werden die Beteiligten und zahlreiche Zeugen vernommen. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert