Nideggen-Rath - Vereinsmitglieder finanzieren König Peter Kuckertz

Vereinsmitglieder finanzieren König Peter Kuckertz

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
12371262.jpg
Der beliebte Peter Kuckertz (Mitte vorne) und „seine“ Marie Heidbüschel (rechts daneben) erwiesen sich als Traumkönigspaar für die Rather Bürger und wurden im Festzelt gebührend gefeiert. Foto: G. Klinkhammer

Nideggen-Rath. Mit Marie Heidbüschel und Peter Kuckertz krönte der Männer- und Jünglingsverein (MJV) „Eintracht“ Rath 1909 am Montagabend ein absolutes Traumpaar. Die Besucher im voll besetzten Festzelt waren hingerissen, als Volker Laufenberg, der Vorsitzende des MJV, die beiden in unterhaltsamer Weise vorstellte.

„Wir hatten noch nie ein derart junges Königspaar“, freute sich Laufenberg. Dann ging er der Frage nach, ob es sich bei den beiden auch wirklich um ein absolutes Traumpaar handelt. Die Antwort letztendlich lautete: „Auf jeden Fall.“

Auszubildender

Bereits im vergangenen Jahr errang Peter Kuckertz den Titel. Um die Herausforderungen eines derartigen Amtes als Auszubildender auch stemmen zu können, erklärten sich viele Vereinsmitglieder spontan bereit, den finanziellen Part mit zu tragen.

Diese erfreuliche Zuwendung spiegelt allerdings auch die Beliebtheit des Paares wider.

Peter Kuckertz ist 21 Jahre alt und macht eine Ausbildung zum Vermessungstechniker. Der junge Mann ist „Leidensfan von Alemannia Aachen“, wie Laufenberg in seiner Ansprache skizzierte. Tischtennis und Leichtathletik, gemeinsam mit seinem Bruder Matthias, sind die Freizeitbeschäftigungen, denen der neue Rather König gerne nachgeht. Laufenberg: „Freundlichkeit, eine positive Ausstrahlung und ein tolles Sozialverhalten zeichnen den Peter aus.“

Bereits seit vier Jahren gehört die 20-jährige Marie an Peters Seite. Marie Heidbüschel, die in Abenden zu Hause ist, erlernt den Beruf der Großhandelskauffrau in einem Dürener Autohaus. Weiter ist sie in der Nideggener SPD aktiv. Marie mag es gerne rasant, so probte sie bereits als kleines Mädchen in einer voll gelaufenen Badewanne einen Kopfstand.

Gemeinsam sitzen die beiden gerne vor dem Fernseher und schauen Tatort, für ihre Hobbys lassen sie sich gegenseitig genügend Freiraum. Laufenberg: „Wir wussten zunächst gar nicht, dass die beiden schon seit Klassensprecherzeiten ein Paar sind, den Peter trifft man nicht selten alleine.“

Der Ruf „Lang leben König und Königin, verdammt lang“ schallte nach der Krönung des Traumpaares drei Mal donnernd durch das ganze Festzelt und durch ganz Rath.

Ehrungen

Bereits am Samstag begann das Kirmestreiben mit einem Kaffeeklatsch für die Senioren des Ortes. Nach einem kurzen Umzug folgte der Festball, erst weit nach Mitternacht wurden die Lampen im Zelt gelöscht. Am Sonntag standen eine Festmesse und ein Kirmesfrühstück auf dem Plan. Anschließend nahm Volker Laufenberg Ehrungen vor. Für 70 Jahre Vereinstreue wurden Engelbert Cornely und Karl-Josef Becker ausgezeichnet, seit 60 Jahren ist Peter Stolz dabei, seit 40 Jahren Peter Schmidt, Dieter Scheidtweiler, Peter Bonn, Manfred Bonn und Günter Bonn und seit 25 Jahren Heike Wirtz-Bonn, Kevin Schmidt und Christian Kesternich.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert