Vanilleeis im Törtchen aus dem Kugelgrill

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:

Düren. 0815 ist das, was bei Markus Kaufer aus Düren auf den Grill kommt, absolut nicht. Im Garten des 37-Jährigen stehen elf verschiedene Grills, der Controller grillt ganze Wildschweine, Gänse, mariniertes Pulled Pork, gefüllte Schweinerippchen und manchmal sogar Vanilleeis.

„0815bbq“ heißt aber Markus Kaufers Internetblog – und der dreht sich natürlich auch ums Grillen. Genau wie der Youtube-Kanal des vierfachen Familienvaters. „Im vergangenen Monat“, erzählt Markus Kaufer, „habe ich im Internet mit all meinen Kanälen, also Blog, Youtube-Kanal und Facebook-Seite, rund acht Millionen Menschen erreicht. Ich habe allein 44.000 Likes auf Facebook und 25.000 Abonnenten für den Youtube-Kanal.“ Als erstes ausländisches Team haben Markus Kaufer und drei andere deutsche Food-Blogger im September an der „National Braai Tour“ durch Südafrika teilgenommen.

Gemeinsam mit dem südafrikanischen Fernsehkoch Jan Scannel und 160 südafrikanischen, grillbegeisterten Menschen ist er eine Woche durch das Land gereist. „Die Organisatoren der Tour sind durch meine Aktivitäten im Internet auf mich aufmerksam geworden und haben mich eingeladen.“ Lange überlegen, ob er mitfährt, musste Markus Kaufer nicht. „Ich habe das natürlich mit meiner Familie besprochen, weil ich unseren Herbsturlaub für die Tour opfern musste. Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. An den coolsten Stellen haben wir angehalten und gegrillt und acht Folgen von Jan Scannels Kochshow für das südafrikanische Fernsehen gedreht. Das war eine einmalige Erfahrung.“

Die Leidenschaft fürs Grillen hat Markus Kaufer schon vor Jahren gepackt. „Ich mag gutes Essen“, sagt der Dürener. „Und am Grillen gefällt mir ganz besonders, dass es draußen passiert und dass es etwas Handwerkliches ist.“ Es sei für ihn beeindruckend, ergänzt Kaufer, wenn es gelingen würde, über 20 Stunden mit nur einer Kohleladung die Temperatur in einem Grill konstant zu halten. „Dann kann man ein großes Stück Fleisch wunderbar mit Niedriggartemperatur zubereiten.“ Dass Markus Kaufer nicht nur im Sommer grillt, versteht sich von selbst. „Natürlich grille ich ganzjährig“, sagt er. „Im Herbst und Winter zwar etwas weniger als im Sommer, aber eigentlich schon fast jedes Wochenende.“

Wenn Markus Kaufer sagt, dass er grillt, meint er, dass er die komplette Mahlzeit auf einem seiner elf Grills selbst zubereitet – Marinaden rührt, Burgerbrötchen backt, Soßen abschmeckt. „Da gehen schnell schon mal drei bis sechs Stunden ins Land“, erzählt der Grill-Profi. „Manchmal grille ich auch an drei Grills parallel. Zeit spielt da wirklich keine Rolle. Beim Grillen komme ich gut vom normalen Job runter.“ Sehr gerne grillt Kaufer einen ganzen Schweinenacken oder eine ganze Rinderbrust, er mag aber auch Süßkartoffelstampf von der Zedernholzplanke und gegrilltes Eis.

„Das ist kein Widerspruch“, sagt Kaufer und erklärt auch gleich, wie es funktioniert. „Das Eis kommt in eine Mürbeteigtartelett und wird mit sehr fest geschlagenem Eiweiß ummantelt.“ Törtchen, Eis und Eischnee kommen dann für sieben Minuten bei sehr hoher Temperatur in den Grill. „Das Eis bleibt kalt“, sagt Kaufer. „Und es schmeckt hervorragend.“

Grillanfängern empfiehlt Markus Kaufer auf jeden Fall einen Grill mit Deckel und einen relativ großen Rost, damit auch indirektes Grillen möglich ist. „Bei der Frage nach Gas oder Kohle scheiden sich natürlich die Geister. Gas geht einfach schneller, aber wenn man Holz- oder Rauchgeschmack möchte, braucht man Kohle.“

Für Elektrogrills ist Markus Kaufer nicht wirklich zu haben: „Es gibt welche, bei denen man keinen großen Unterschied schmeckt. Aber man braucht zum Grillen eine Steckdose. Und da bin ich raus.“ Für seinen eigenen Garten wünscht Kaufer sich noch einen Backofen. „Dann brauche ich auch zum Burgerbrötchen-Backen nicht mehr in die Küche.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert